Saison 22/23!

ERCI - KEC 1:4 // Donnerstag, 13.10.2022

Verhängnisvolle 45 Sekunden

Der ERC Ingolstadt muss zum Auftakt des 10. Spieltags eine Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Kölner Haie, die zum vierten Mal in Folge in der SATURN-Arena gewannen, gingen die Panther mit einer 1:4-Niederlage vom Eis, weil sie im Mittelabschnitt für nicht mal eine Minute den Fokus verloren hatten und in dieser Phase zwei Gegentreffer kassierten. In der Tabelle fallen die Blau-Weißen auf Platz acht zurück.

Gemächlicher Aufgalopp

Obwohl es gleich in den ersten beiden Spielminuten zu drei Strafen kam, gab es zunächst wenig Highlights zu bestaunen. Ein gut 80-sekündiges doppeltes Überzahl für die Panther tickte ohne nennenswerten Abschluss herunter. Dafür musste ERC-Goalie Michael Garteig gegen den von der Strafbank kommenden Brady Austin einen Alleingang zunichtemachen (5.). Klare Chancen für die Blau-Weißen waren zunächst Mangelware. Am nähesten am Führungstreffer dran war Mirko Höfflin, der die Scheibe aus zwei Metern knapp am Kasten vorbeilegte. Kölns Landon Ferraro traf in der 19. Minute nur den Pfosten.

Panther geben Führung aus der Hand

In den Mittelabschnitt starteten die Oberbayern deutlich aktiver und offensiver. Der Lohn war die Führung durch Tye McGinn, der ein Gibbons-Zuspiel mit der Rückhand an Haie-Torhüter Mirko Pantkowski vorbeilenkte (24.). In der Folge verpassten es die Ingolstädter, ihre Führung auszubauen. Fabio Wagner verzog denkbar knapp, Enrico Henriquez und McGinn scheiterten an Pantkowski. Und so gelang es den Domstädtern tatsächlich mit ihrer ersten guten Offensivsequenz im zweiten Drittel die Partie zu drehen. Innerhalb von 45 Sekunden erspielten sie sich eine 2:1-Führung. Zunächst traf Jon Matsumoto per Volleyabnahme, dann schoss Nick Bailen Ex-Panther Louis-Marc Aubry im Powerplay vor dem Tor so an, dass die Scheibe in die Maschen flog. Mit der Führung im Rücken gaben nun die Rheinländer den Ton an, während der ERC nur zu einer guten Chance kam, doch Daniel Pietta brachte den Puck nicht über die Linie (36.).

Ineffektives Powerplay

Ein frühes Ingolstädter Powerplay im Schlussabschnitt verstrich - ebenso wie zwei weitere im dritten Drittel - ungenutzt, trotzdem spielte sich das Geschehen nun nahezu ausschließlich vor dem Kölner Tor ab. Allerdings wurde es zunächst selten wirklich gefährlich, weil das Team von Uwe Krupp die Mitte gut verteidigte und die Hausherren somit kaum in aussichtsreiche Schusspositionen kamen. Und wenn es für das Kölner Gehäuse brenzlig wurde, fehlte dem ERC das Schussglück, wie bei Piettas Abfälscher, der nur an die Latte klatschte (56.) oder seiner Einschusschance am kurzen Pfosten kurz darauf. Wie man sein Überzahlspiel effektiv nutzt, zeigte in der 56. Minute Andreas Thuresson, als er dem ERC mit seinem Treffer zum 3:1 endgültig den Knock-out versetzte und 80 Sekunden vor dem Ende mit einem Empty Net Goal den Schlusspunkt setzte.

Stimmen zum Spiel

ERC-Trainer Mark French: „Wir hatten gleich zu Beginn beim frühen Fünf-gegen-Drei die Chance, das Momentum zu bekommen, haben sie aber liegen lassen. In den letzten zehn Minuten des ersten Abschnitts sind wir dann besser reingekommen, haben darauf einen guten Start in das zweite Drittel gebaut und sind in Führung gegangen. Zwei Schlüsselmomente haben das Spiel dann kippen lassen. Vor dem Ausgleich bekommen wir die Scheibe nicht raus, und kurz darauf schenken wir den Haien ein Powerplay, das sie eiskalt nutzen. Im Schlussdrittel waren dann unsere Special Teams nicht effektiv."

Am Sonntag geht es für den ERC zum nächsten Traditionsverein. Ab 16:30 Uhr sind sie bei den Adlern Mannheim zu Gast. Das nächste Heimspiel steigt dann bereits am Dienstag (19:30 Uhr), wenn der Aufsteiger Löwen Frankfurt erstmals seit zwölf Jahren wieder in der SATURN-Arena gastiert. Karten sind im Online-Ticketshop sowie im Fairplay Hockey Shop (Di-Fr: 14-18 Uhr; Sa: 10-13 Uhr) erhältlich.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Das erste Gegentor im zweiten Drittel fiel aus dem Nichts und brachte die Grizzlys zurück ins Spiel.
Foto: City-Press

Fr, 27.01.2023 // WOB - ERCI 3:2

Powerplay-Tor macht den Unterschied

In Wolfsburg drehen die Grizzlys das Spiel im Mitteldrittel glücklich. Die Panther hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt, gehen aber leer aus ...

Gänsehautatmosphäre erwartet alle Arena-Besucher auch beim Heimspiel 5. Februar wieder.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 27.01.2023 // Tickets

Fast nur noch Stehplatztickets verfügbar

Sitzplatzbereich für das nächste Heimspiel gegen Mannheim nahezu ausverkauft. Stehplätze sind noch in allen Blöcken erhältlich ...

Den Gegner ausbremsen ist morgen die Devise gegen die starke Wolfsburger Offensive.
Foto: City-Press

Do, 26.01.2023 // Profis

"Es wird herausfordernd"

Die Panther bestreiten das zweite von vier Auswärtsspielen in Folge am Freitagabend bei den Grizzlys Wolfsburg ...

Ty Ronning verstärkt die Panther und wir bereits morgen in Ingolstadt eintreffen.
Foto: Imago Images

Do, 26.01.2023 // Profis

Ronning verstärkt den ERC

Die Panther vergeben ihre letzte Importspielerlizenz an den 25-jährigen Stürmer, der von den Iowa Wild (AHL) an die Donau wechselt ...

DEL, 10. Spieltag

ERCI KEC

Tore

1:0  Tye McGinn (24.) EQ

1:1  Jon Matsumoto (31.) EQ

1:2   (32.) PP1

1:3  Andreas Thuresson (56.) PP1

1:4  Andreas Thuresson (59.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Gordon Schukies / Eduards Odins

LM: Tim Heffner

LM: Andreas Hofner

Strafminuten

Ingolstadt: 6 min.

Köln: 8 min.

AOK Bayern 1. Quartal 2023

Anzeige

PK: ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie

Tore - ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
23:57
Tye McGinn
Brian Gibbons
Emil Quaas
EQ
1 : 1
30:50
Jon Matsumoto
Andreas Thuresson
Alexander Roach
EQ
1 : 2
31:35
PP1
1 : 3
55:48
Andreas Thuresson
Maximilian Kammerer
PP1
1 : 4
58:48
Andreas Thuresson
Jon Matsumoto
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
0:24
Brian Gibbons
Hoher Stock
00:24
02:24
2 min
1:51
Brady Austin
Behinderung
01:51
03:51
2 min
2:06
Landon Ferraro
Bandencheck
02:06
04:06
2 min
31:06
Brian Gibbons
Halten
31:06
31:35
2 min
43:54
Jan Luca Sennhenn
Beinstellen
43:54
45:54
2 min
52:34
Jon Matsumoto
Stockschlag
52:34
54:34
2 min
54:47
Charles Bertrand
Behinderung
54:47
55:48

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
KEC
Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Nick Bailen
0
0
Colton Jobke
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Frederik Storm
0
0
Jon Matsumoto
0
0
Mirko Höfflin
0
0
#13
0
0
Tye McGinn
0
0
Jason Bast
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Jan Luca Sennhenn
0
0
Emil Quaas
0
0
Mark Olver
0
0
Wayne Simpson
0
0
Maximilian Glötzl
0
0
Mathew Bodie
0
0
Zach Sill
0
0
Maury Edwards
0
0
David McIntyre
0
0
Leon Hüttl
0
0
Mirko Pantkwoski
0
0
Charles Bertrand
0
0
Andreas Thuresson
0
0
Michael Garteig
0
0
Landon Ferraro
0
0
Kevin Reich
0
0
Julian Chrobot
0
0
Brian Gibbons
0
0
Alexander Oblinger
0
0
Ben Marshall
0
0
Carter Proft
0
0
Louis Brune
0
0
Brady Austin
0
0
Enrico Henriquez
0
0
Stanislav Dietz
0
0
Marko Friedrich
0
0
Oleg Shilin
0
0
Daniel Pietta
0
0
Alexander Roach
0
0
Jerome Flaake
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Frederik Storm
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Tye McGinn
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Emil Quaas
0
0
Wayne Simpson
0
0
Mathew Bodie
0
0
Maury Edwards
0
0
Leon Hüttl
0
0
Charles Bertrand
0
0
Michael Garteig
0
0
Kevin Reich
0
0
Brian Gibbons
0
0
Ben Marshall
0
0
Louis Brune
0
0
Enrico Henriquez
0
0
Marko Friedrich
0
0
Daniel Pietta
0
0
Jerome Flaake
0
0

Kölner Haie

Spieler
SOG
+/-
Nick Bailen
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Jon Matsumoto
0
0
#13
0
0
Jason Bast
0
0
Jan Luca Sennhenn
0
0
Mark Olver
0
0
Maximilian Glötzl
0
0
Zach Sill
0
0
David McIntyre
0
0
Mirko Pantkwoski
0
0
Andreas Thuresson
0
0
Landon Ferraro
0
0
Julian Chrobot
0
0
Alexander Oblinger
0
0
Carter Proft
0
0
Brady Austin
0
0
Stanislav Dietz
0
0
Oleg Shilin
0
0
Alexander Roach
0
0