Endlich Eishockey!

RBM - ERCI 4:6 // Freitag, 08.01.2021

München bleibt gutes Pflaster

Der ERC Ingolstadt hat einen absoluten „Big-Point“ gelandet und mit 6:4 beim EHC Red Bull München gewonnen. Wie so oft in den vergangenen Jahren boten beide Teams ein torreiches, hochklassiges und unterhaltsames Match. Damit haben die Ingolstädter nun in neun der letzten zehn Auftritte im Olympia Eissportzentrum gepunktet.

Die Panther mussten neben Louis-Marc Aubry auch noch auf Wojciech Stachowiak verzichten, dafür feierte Neuzugang Ryan Kuffner sein Debüt und Simon Schütz lief im Angriff auf. Und der Kanadier war es auch, der nach 13 Sekunden den ersten „Warnschuss“ abgab. Doch es waren die Hausherren, die das Netz erstmals wackeln ließen. Mark Voakes erzielte nach 141 Sekunden die Führung. Davon ließen sich die Gäste aber nicht beeindrucken, sondern drückten ihrerseits aufs Gaspedal und belohnten sich dafür. Mirko Höfflin traf aus halblinker Position zum Ausgeleich und es kam sogar noch besser. Wayne Simpson startete in Unterzahl ein Solo, ließ alle stehen und verlud auch Red Bulls-Goalie Daniel Fießinger – 2:1 (10.).Gut drei Minuten vor der Pause glichen die Landeshauptstädter aber aus. Chris Bourque fälschte einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar ab. Und der flinke Stürmer hätte nach einem Abspielfehler von ERC-Goalie Michael Garteig beinahe die erneute Führung erzielt, traf aber nur den Pfosten.

Im Mittelabschnitt waren die Blau-Weißen dann über weite Strecken das deutlich bessere Team. Während München kaum gefährliche vor dem ERC-Tor auftauchte, schoss die Mannschaft von Trainer Doug Shedden eine 4:2-Führung heraus. Zunächst traf Frederik Storm zum 3:2, kurz danach hielt Brandon DeFazio in einem Powerplay im Slot geschickt die Kelle in einen Schuss und fälschte erfolgreich ab. Ein Doppelschlag innerhalb von 68 Sekunden. Dass diese „Disziplin“ auch der dreifache deutsche Meister beherrscht, mussten die Panther kurz vor der Pause erfahren. Mehr oder weniger aus dem Nichts traf zunächst Trevor Parkes zum Anschluss, ehe 48 Sekunden Yasin Ehliz die Partie ausglich.

Unbeeindruckt davon startete der ERC auch ins Schlussdrittel offensiv und scheiterte in Person von Simpson am Pfosten (44.). Fünf zeigerumdrehungen später klingelte auch das Gestänge des Panther-Kastens, als Voakes den Puck an die Querlatte setzte. Doch den entscheidenden Wirkungstreffer setzten die Schanzer knapp vier Minuten vor dem Ende. Justin Feser war frei durch und behielt vor dem Tor die Nerven – 4:5. Den Schlusspunkt einer stark kämpfenden und kombinierenden Panther-Mannschaft setzte Simpson mit einem Empty Net Goal.

Stimme zum Spiel

ERC-Coach Doug Shedden: „Das war ein sehr großer Sieg für uns. Wenn man in München im letzten Drittel den Sieg festzurrt, sagt das einiges über ein Team aus. Endlich hat sich die Reihe mit Feser, Palmu und Storm für ihre starke Leistung auch mit Toren belohnt. Mit vier von sechs möglichen Punkten aus den Spielen gegen München und Mannheim kann man glücklich sein.“

Die Panther können sich nun eine Woche lang auf das nächste Derby vorbereiten. Am kommenden Freitag steht das Duell bei den Augsburger Panthern (20.30 Uhr) auf dem Programm.

Jetzt noch die Dauerkarte auf die Saison 2020/21 wandeln!
Bis zum 15. Januar können Sie ihre Saisonkarte auf die kommende Spielzeit überschreiben. Dazu einfach das Formular ausfüllen, dass Ihnen im November postalisch zugestellt wurde ausfüllen und entweder eingescannt oder abfotografiert (auf Qualität achten) an schicken oder an der Geschäftsstelle (Bei der Arena 5) in den Briefkasten einwerfen.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

ERC-Sportdirektor zu Gast im Podcast "Eiskalt auf den Punkt".
Grafik: PENNY DEL/Sport1

Fr, 22.01.2021 // Profis

Mitchell bei "Eiskalt auf den Punkt"

Sportdirektor spricht im DEL-Podcast unter anderem über das Niveau der Liga sowie seine Erwartungen an das Team ...

Die Panther bejubeln das 1:0 durch Brandon DeFazio (zweiter von rechts).
Foto: City-Press

Do, 21.01.2021 // RBM - ERCI 1:3

Das fast perfekte Auswärtsspiel

Panther schlagen München erneut und gewinnen im Olympia-Eissportzentrum 3:1 ...

Die PENNY DEL und Hockey is Diversity starten eine Partnerschaft.

Do, 21.01.2021 // Profis

PENNY DEL und Hockey is Diversity starten Partnerschaft

Auch die Panther arbeiten mit der Organisation zusammen ...

Sam Soramies und die Panther treten zum Topspiel der Gruppe Süd in München an.
Foto: City-Press/Fotosharing

Mi, 20.01.2021 // Profis

Topspiel der Südgruppe

Panther wollen in München erneut siegen ...

DEL, 6. Spieltag

RBM ERCI

Tore

1:0  Mark Voakes (3.) EQ

1:1  Mirko Höfflin (8.) EQ

1:2  Wayne Simpson (10.) SH1

2:2  Chris Bourque (17.) EQ

2:3  Frederik Storm (25.) EQ

2:4  Brandon DeFazio (26.) PP1

3:4  Trevor Parkes (37.) EQ

4:4  Yasin Ehliz (37.) EQ

4:5  Justin Feser (57.) EQ

4:6  Wayne Simpson (60.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Hunnius

HSR: Sirko / Rohatsch

HSR: Marian

LM: Gaube, Gabriel

LM: Schwenk, Tobias

Strafminuten

München: 6 min.

Ingolstadt: 10 min.

Magenta Sport Saisonstart 20/21

Anzeige

Tore - EHC Red Bull München vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
2:21
Mark Voakes
Keith Aulie
Zach Redmond
EQ
1 : 1
7:45
Mirko Höfflin
David Elsner
Colton Jobke
EQ
1 : 2
9:51
Wayne Simpson
Colton Jobke
SH1
2 : 2
16:28
Chris Bourque
Mark Voakes
Zach Redmond
EQ
2 : 3
24:32
Frederik Storm
EQ
2 : 4
25:41
Brandon DeFazio
Mirko Höfflin
Ben Marshall
PP1
3 : 4
36:04
Trevor Parkes
Chris Bourque
Mark Voakes
EQ
4 : 4
36:52
Yasin Ehliz
Jakob Mayenschein
Patrick Hager
EQ
4 : 5
56:04
Justin Feser
EQ
4 : 6
59:43
Wayne Simpson
Frederik Storm
EQ

Strafzeiten - EHC Red Bull München vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
8:07
Brandon DeFazio
Stockschlag
08:07
10:07
2 min
16:56
Samuel Soramies
Haken
16:56
18:56
2 min
17:53
Mathew Bodie
Beinstellen
17:53
19:53
2 min
18:33
Mark Voakes
Haken
18:33
20:33
2 min
21:19
Tim Wohlgemuth
Haken
21:19
23:19
2 min
25:08
Andrew MacWilliam
Stockschlag
25:08
25:41
2 min
45:08
Mathew Bodie
Stock-Check
45:08
47:08
2 min
53:08
John Jason Peterka
Zu viele Spieler auf dem Eis
53:08
55:08

Spielerstatistik

RBM
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Andrew MacWilliam
0
0
Morgan Ellis
0
0
Keith Aulie
0
0
Fabio Wagner
0
0
Daryl Boyle
0
0
Colton Jobke
0
0
Kalle Kossila
0
0
Frederik Storm
0
0
Justin Schütz
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Frank Mauer
0
0
Ryan Kuffner
0
0
Daniel Fießinger
0
0
Emil Quaas
0
0
Kevin Reich
0
0
Wayne Simpson
0
0
Yannic Seidenberg
0
0
Mathew Bodie
0
0
Maksymilian Szuber
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Samuel Soramies
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Zach Redmond
0
0
Michael Garteig
0
0
Mark Voakes
0
0
Nicolas Daws
0
0
Patrick Hager
0
0
Ben Marshall
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Petrus Palmu
0
0
Chris Bourque
0
0
David Elsner
0
0
John Jason Peterka
0
0
Justin Feser
0
0
Trevor Parkes
0
0
Hans Detsch
0
0
Philip Gogulla
0
0
Simon Schütz
0
0
Maximilian Kastner
0
0

EHC Red Bull München

Spieler
SOG
+/-
Andrew MacWilliam
0
0
Keith Aulie
0
0
Daryl Boyle
0
0
Kalle Kossila
0
0
Justin Schütz
0
0
Frank Mauer
0
0
Daniel Fießinger
0
0
Kevin Reich
0
0
Yannic Seidenberg
0
0
Maksymilian Szuber
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Zach Redmond
0
0
Mark Voakes
0
0
Patrick Hager
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Chris Bourque
0
0
John Jason Peterka
0
0
Trevor Parkes
0
0
Philip Gogulla
0
0
Maximilian Kastner
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Morgan Ellis
0
0
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Frederik Storm
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Ryan Kuffner
0
0
Emil Quaas
0
0
Wayne Simpson
0
0
Mathew Bodie
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Samuel Soramies
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Michael Garteig
0
0
Nicolas Daws
0
0
Ben Marshall
0
0
Petrus Palmu
0
0
David Elsner
0
0
Justin Feser
0
0
Hans Detsch
0
0
Simon Schütz
0
0