Saison 2019/2020

ERCI - AEV 3:2 n.P. // Freitag, 28.02.2020

Vierter Saisonsieg gegen Augsburg

„Derby-Sweep“ für die Panther. Der ERC Ingolstadt gewann am Freitagabend in der ausverkauften Saturn-Arena auch den vierten Vergleich der laufenden Saison mit dem Rivalen aus Augsburg, Am Ende behielten die Blau-Weißen die Oberhand mit 3:2 nach Penaltyschießen. Weil auch die Konkurrenten gewannen, beträgt der Rückstand auf Platz sechs nun einen Punkt.

Im Vergleich zum vergangenen Sonntag agierten die Panther mit unverändertem Personal. Jochen Reimer, der erneut das Tor hütete, wurde vor dem Spiel noch für sein 400. DEL-Spiel geehrt, das der 34-Jährige am vergangenen Freitag bestritten hatte. Die Hausherren versuchten zwar den Gästen ihr Spiel aufzudrücken, nur gelingen wollte ihnen das im Verlauf des ersten Drittels immer weniger. Nach Chancen für Mirko Höfflin und Brett Olson waren es die Augsburger, die verdient in Führung gingen, nachdem ihnen die Oberbayern viel zu viel Zeit in der Angriffszone erlaubt hatten. David Stieler traf aus dem Slot, weil Dustin Friesen ihn nicht konsequent verteidigt hatte (17.).

Ein anderes Gesicht zeigten die Panther dann im Mittelabschnitt, den die Blau-Weißen vor allem in den ersten 15 Minuten klar bestimmten und die Partie drehen konnten. Zunächst gelang Wayne Simpson der Ausgleich, weil sich AEV-Goalie Markus Keller nach einem Abpraller von der Bande auf die falsche Seite orientiert hatte (25.). Vier Minuten später erzielte Brandon Mashinter im Powerplay die Führung. Keller hatte zuvor einen mächtigen Schuss von Höfflin über den Arm rutschen lassen und Mashinter drückte den Puck über die Linie. In der Folge hatten die Ingolstädter zwar noch einige Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten verpassten dies allerdings.

Die Gäste hingegen schlugen direkt im ersten Wechsel des dritten Drittels zu. Gerade einmal 26 Sekunden waren absolviert als Drew LeBlanc der Ausgleich gelang. Nach einem Abpraller von Reimer traf der Befreiungsversuch von Brett Findlay den Augsburger Top-Scorer am Bein und von dort ging die Scheibe ins Netz. Die Hausherren waren dann erst in den letzten zehn Minuten sowie in der Overtime die Mannschaft, die dem Siegtreffer eindeutig näher war. Weil sie Keller trotz zahlreicher Schüsse nicht überwinden konnten, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. In diesem sicherte Simpson, der insgesamt zwölfte Schütze, dem ERC den Zusatzpunkt.

Stimme zum Spiel

ERC-Trainer Doug Shedden: „Das war ein typisches Derby. Wieder eng und mit nur einem Tor Unterschied. Es hat Spaß gemacht zuzuschauen. Für die Zuschauer war das ein perfektes Spiel, um sich ins Eishockey zu verlieben. Die Reihe um Brett Findlay hat heute sehr stark gespielt, das Unterzahl war gut und auch das Powerplay hat uns wieder ein Tor gemacht. Leider haben auch die Konkurrenten gewonnen, sodass wir nicht näher an sie heranrücken konnten.  Trotzdem sind das ganz wichtige Punkte und ein bedeutender Sieg.“

Für die Panther geht es am Sonntag zum amtierenden Meister Adler Mannheim (14 Uhr).

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Der heutige Gewinner/die Gewinnerin bekommt einen Schläger seinen Lieblingsspielers überreicht.

Mo, 10.08.2020 // Tickets, Fans

Einen Schläger vom Lieblingsspieler bekommt...

Nächste Auslosung der Preise unseres Dauerkarten-Gewinnspiels ...

Die Räumlichkeiten der medizinischen Abteilung befinden sich im Anschluss an die Fitnessräume des ERC in der Saturn-Arena.

Fr, 07.08.2020 // Tickets, Fans

Die Profi-Massage genießt...

Nächste Auslosung der Preise unseres Dauerkarten-Gewinnspiels ...

Am Samstag schmelzen die Preise in unserem Onlineshop.

Fr, 07.08.2020 // Merchandise, Fans

Samstag Hitzerabatt im Onlineshop

Ab 10 Uhr gibt's kräftige Rabatte im ERC-Onlineshop ...

Noch steht nicht fest wie viele Fans der ERC in der kommenden Saison in der SATURN-Arena begrüßen darf.
Foto: City-Press

Do, 06.08.2020 // Profis, Tickets, Fans

Informationen zum Hygienekonzept und Dauerkartenverkauf

Aktuelles aus dem Panther-Lager ...

DEL, 49. Spieltag

ERCI AEV

Tore

0:1  David Stieler (17.) EQ

1:1  Wayne Simpson (25.) EQ

2:1  Brandon Mashinter (29.) PP1

2:2  Drew LeBlanc (41.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Hunnius

HSR: Sirko / Reneau

HSR: Stephen

LM: Höfer, Marcus

LM: Merten, Jonas

Strafminuten

Ingolstadt: 4 min.

Augsburg: 6 min.

PK: ERC Ingolstadt - Augsburger Panther

Tore - ERC Ingolstadt vs. Augsburger Panther

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
16:10
David Stieler
Adam Payerl
EQ
1 : 1
24:06
Wayne Simpson
Maury Edwards
Colton Jobke
EQ
2 : 1
28:36
Brandon Mashinter
Mirko Höfflin
David Elsner
PP1
2 : 2
40:26
Drew LeBlanc
Scott Kosmachuk
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Augsburger Panther

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
5:04
Fabio Wagner
Bandencheck
05:04
07:04
2 min
7:46
Brady Lamb
Hoher Stock
07:46
09:46
2 min
27:14
Jakob Mayenschein
Beinstellen
27:14
28:36
2 min
32:44
Darin Olver
Halten
32:44
34:44
2 min
50:23
Drew LeBlanc
Beinstellen
50:23
52:23

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
AEV
Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Brady Lamb
0
0
Steven Seigo
0
0
Henry Haase
0
0
Colton Jobke
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Mike Collins
0
0
Adam Payerl
0
0
Dustin Friesen
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Brett Olson
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Brett Findlay
0
0
Scott Kosmachuk
0
0
Wayne Simpson
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Matt Bailey
0
0
Patrick McNeill
0
0
Maury Edwards
0
0
David Stieler
0
0
Jochen Reimer
0
0
Scott Valentine
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Thomas Jordan Trevelyan
0
0
Sean Sullivan
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Darin Olver
0
0
Matt Fraser
0
0
Timo Pielmeier
0
0
John Rogl
0
0
Brandon Mashinter
0
0
Sahir Gill
0
0
David Elsner
0
0
Moritz Borst
0
0
Kris Foucault
0
0
Markus Keller
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Simon Schütz
0
0
Simon Sezemsky
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Steven Seigo
0
0
Colton Jobke
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Brett Findlay
0
0
Wayne Simpson
0
0
Matt Bailey
0
0
Maury Edwards
0
0
Jochen Reimer
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Sean Sullivan
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Brandon Mashinter
0
0
David Elsner
0
0
Kris Foucault
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Simon Schütz
0
0

Augsburger Panther

Spieler
SOG
+/-
Brady Lamb
0
0
Henry Haase
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Adam Payerl
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Scott Kosmachuk
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Patrick McNeill
0
0
David Stieler
0
0
Scott Valentine
0
0
Thomas Jordan Trevelyan
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Matt Fraser
0
0
John Rogl
0
0
Sahir Gill
0
0
Moritz Borst
0
0
Markus Keller
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Simon Sezemsky
0
0