Saison 2019/2020

ERCI - EBB 7:1 // Montag, 26.12.2016

Rauschender Abend des ERC

Kantersieg für den ERC Ingolstadt: Tommy Samuelssons Mannschaft schickte die Eisbären Berlin am zweiten Weihnachtsfeiertag mit 7:1 auf die Heimreise. Die Panther-Fans unter den 4030 Zuschauern in der Saturn Arena erlebten eine rauschende Nacht und feierten mit der Mannschaft noch lange nach Spielschluss.
Mit dem ERC und Berlin trafen zwei Tabellennachbarn aufeinander, die beide den sechsten Platz als Ziel ausgemacht haben. Doch die Verhältnisse auf dem Eis spiegelten das nicht wider. Der ERC wirkte vorne wie hinten von Beginn an einen Gedanken schneller als die Berliner und gingen mit einer Zwei-Tore-Führung aus dem ersten Durchgang. „Das war das wahrscheinlich beste erste Drittel vor eigener Kulisse in dieser Saison“, sagte Tommy Samuelsson. Seine Mannschaft kombinierte offensiv gefällig und mit viel Zug zum Tor. So kam Danny Irmen, als die Panther immer mehr aufs Berliner Tor drückten, in der 7. Minute zum 1:0 per Abstauber. Berlin hatte auch Gelegenheiten, durch Fischbuch (8.) oder Rankel (16.). Der ERC aber war in den richtigen Momenten eiskalt: Direkt im Anschluss an Rankels Gelegenheit konterten die Panther und erhöhten durch Thomas Oppenheimer auf 2:0.
Dem ERC gelang im zweiten Abschnitt schnell das 3:0. Martin Buchwieser fälschte David Elsners Schuss ins Netz (23.). Berlin, dem im ersten Abschnitt Center-Star Darin Olver mit einer Verletzung ausfiel, kam danach mit dem Mute der Verzweiflung und investierte viel. Doch mitten hinein in die Belagerung der Gäste setzte der ERC, der seltener die Offensive suchte, einen wunderbaren Angriff mit one-touch-Eishockey – Thomas Pielmeier schoss satt zum 4:0 ein (28.). Die Eisbären kämpften und kamen einen Pfostenschuss Laurin Brauns später (33.) zum ersten Treffer. Bruno Gervais überwand den sehr tüchtigen Marco Eisenhut im ERC-Tor zum 1:4 (38.).
Wer an eine Aufholjagd der Eisbären dachte, sah sich im Schlussdrittel schnell getäuscht. Eine Minute war gespielt, da netzte Thomas Oppenheimer zum 5:1 ein. Den Berlinern war der Zahn gezogen, David Elsner legte seinen dritten Punkt des Abends nach – er traf zum 6:1 (47.). Zwei Minuten später legte Irmen das 7:1 nach, der nach dem Spiel als „Santa Claus“ verkleidet Geschenke ins Publikum warf.
Die Fans erlebten ohnehin einen tollen Abend, sie feierten schon unter dem Spiel. Sie tanzten den altehrwürdigen Schneewalzer, jubelten nach dem Ende noch lange mit der Mannschaft. Ein toller zweiter Weihnachtsabend.

Am Mittwoch gegen Bremerhaven

Am Mittwoch schon steigt das nächste Heimspiel des ERC Ingolstadt. Die Panther haben um 19.30 Uhr die Überraschung der Saison zu Gast: die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Der Aufsteiger gewann beide Vergleiche gegen den ERC. Unterstützen Sie die Panther beim Ziel, diese Serie zu kappen, direkt im Stadion. Karten erhalten Sie unter https://eventimsports.de/ols/erc

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Ein Brecher für den Panther-Sturm: Louis-Marc Aubry (re.) hier im Spiel der Eisbären Berlin gegen die Chicago Blackhawks.
Foto: City-Press

Mo, 16.11.2020 // Profis

Sturmtank für die Panther

Ex-Berliner Louis-Marc Aubry schließt sich dem ERC an ...

Bereits nach 15 Sekunden erzielte Hans Detsch beim 10:4-Kantersieg in Schwenningen das 1:0.
Foto: City-Press

Mi, 29.04.2020 // Profis

10:4-Sieg in Schwenningen im Re-Live

Den Kantersieg im Schwarzwald gibt es heute ab 19 Uhr in voller Länge und kostenlos für alle bei Magenta Sport ...

Mike Collins kehrt nach zwei Spielen krankheitsbedingter Pause ins Lineup zurück.
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Do, 16.01.2020 // Profis

Big-Point-Match in der Hauptstadt

Der ERC Ingolstadt tritt morgen bei den Eisbären Berlin an ...

Das N°64 hat am 17.1. und 2.2. geschlossen.

Fr, 03.01.2020 // Fans

N°64 am 17.1. und 2.2. geschlossen

Auswärtsspiele bei den Eisbären Berlin werden aufgrund geschlossener Gesellschaften ausnahmsweise nicht im N°64 übertragen ...

DEL, 31. Spieltag

ERCI EBB

Tore

1:0  Danny Irmen (7.) EQ

2:0  Thomas Oppenheimer (16.) EQ

3:0  Martin Buchwieser (23.) EQ

4:0  Thomas Pielmeier (28.) EQ

4:1  Bruno Gervais (38.) EQ

5:1  Thomas Oppenheimer (41.) EQ

6:1  #61 (47.) EQ

7:1  Danny Irmen (49.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Lasse Kopitz / Markus Krawinkel

LM: Kilian Hinterdobler

LM: Andreas Hofer

Strafminuten

Ingolstadt: 4 min.

Berlin: 2 min.

Tore - ERC Ingolstadt vs. Eisbären Berlin

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
6:17
Danny Irmen
Brian Salcido
EQ
2 : 0
15:25
Thomas Oppenheimer
#14
#15
EQ
3 : 0
22:55
Martin Buchwieser
#61
Thomas Pielmeier
EQ
4 : 0
27:45
Thomas Pielmeier
#61
Patrick Köppchen
EQ
4 : 1
37:10
Bruno Gervais
Daniel Fischbuch
Nick Petersen
EQ
5 : 1
41:00
Thomas Oppenheimer
Danny Irmen
#9
EQ
6 : 1
46:06
#61
#5
EQ
7 : 1
48:54
Danny Irmen
Patrick Köppchen
Darryl Boyce
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Eisbären Berlin

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
30:17
#17
Hoher Stock
30:17
32:17
2 min
33:11
Bruno Gervais
Behinderung
33:11
35:11
2 min
41:18
Darryl Boyce
Halten
41:18
43:18

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
EBB
Spieler
SOG
+/-
#2
0
0
Bruno Gervais
0
0
#5
0
0
Alex Roach
0
0
Thomas Oppenheimer
0
0
Maximilian Adam
0
0
#9
0
0
Kai Wissmann
0
0
Darryl Boyce
0
0
Nick Petersen
0
0
#14
0
0
Spencer Machacek
0
0
#15
0
0
#12
0
0
Martin Buchwieser
0
0
Jamie MacQueen
0
0
#17
0
0
Barry Tallackson
0
0
Danny Irmen
0
0
Andre Rankel
0
0
Brian Salcido
0
0
Micki DuPont
0
0
Marco Eisenhut
0
0
Florian Busch
0
0
Petr Pohl
0
0
Jens Baxmann
0
0
#34
0
0
Petri Vehanen
0
0
#39
0
0
Marvin Cüpper
0
0
Jean-Francois Jacques
0
0
#40
0
0
Thomas Pielmeier
0
0
Julian Talbot
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Sven Ziegler
0
0
Patrick Köppchen
0
0
Daniel Fischbuch
0
0
#61
0
0
Constantin Braun
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
#2
0
0
#5
0
0
Thomas Oppenheimer
0
0
#9
0
0
Darryl Boyce
0
0
#14
0
0
#15
0
0
Martin Buchwieser
0
0
#17
0
0
Danny Irmen
0
0
Brian Salcido
0
0
Marco Eisenhut
0
0
Petr Pohl
0
0
#34
0
0
#39
0
0
Jean-Francois Jacques
0
0
Thomas Pielmeier
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Patrick Köppchen
0
0
#61
0
0

Eisbären Berlin

Spieler
SOG
+/-
Bruno Gervais
0
0
Alex Roach
0
0
Maximilian Adam
0
0
Kai Wissmann
0
0
Nick Petersen
0
0
Spencer Machacek
0
0
#12
0
0
Jamie MacQueen
0
0
Barry Tallackson
0
0
Andre Rankel
0
0
Micki DuPont
0
0
Florian Busch
0
0
Jens Baxmann
0
0
Petri Vehanen
0
0
Marvin Cüpper
0
0
#40
0
0
Julian Talbot
0
0
Sven Ziegler
0
0
Daniel Fischbuch
0
0
Constantin Braun
0
0