Wir stehen zusammen!

Profis // Freitag, 23.02.2024

ERC trifft auf München

Für die Panther stehen an diesem Wochenende die letzten beiden Auswärtsspiele in der Hauptrunde an. Am Sonntag geht’s nach Mannheim, heute Abend treten sie zunächst bei Red Bull München an (19:30 Uhr).

St. Denis & Bailey am Wochenende vor Comeback

Derzeit steht das Team von Trainer Mark French auf Platz neun und hat zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz. Mit elf Punkten Rückstand auf die Top-Sechs dürfte die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale bereits außer Reichweite sein. Ohnehin liegt der Fokus im ERC-Lager nicht auf tabellarischen Rechenspielen. Vielmehr hat der Ansatz „wir denken von Spiel zu Spiel“ zu hundert Prozent Einzug gehalten. Und das war zuletzt erfolgreich. Mit drei Siegen in Folge reisen die Blau-Weißen in die Landeshauptstadt.

Im bisherigen Saisonverlauf ist die Weste gegen den amtierenden Meister sogar noch blütenweiß. Alle drei Duelle konnten die Panther für sich entscheiden. Dennoch wird das Kräftemessen mit den Münchenern alles andere als ein Selbstläufer. „München ist zuletzt immer besser in Schwung gekommen. Aber auch wir gehen nach unseren jüngsten Siegen mit Selbstvertrauen ins Spiel“, sagt Wojciech Stachowiak, der in der Offensive Unterstützung von zwei Rückkehrern aus dem Verletztenlager bekommen könnte. Sowohl Travis St. Denis als auch Casey Bailey trainierten in dieser Woche bereits wieder mit der Mannschaft und könnten zum Einsatz kommen. „Wir entscheiden erst heute nach dem PreGame-Skate, wie das Lineup aussehen wird“, meint French.

München wieder in den Top-Vier

Die Red Bulls konnten sich mit fünf Siegen aus den vergangenen sieben Spielen wieder unter die Top-Vier kämpfen. Vor allem zuhause zeigte sich das Team von Trainer Toni Söderholm zuletzt stark. Sechs der vergangenen sieben Partien im Jahr 2024 auf eigenem Eis konnten gewonnen werden. Große Schwächen sind bei den Red Bulls nicht vorhanden. Sowohl im Powerplay als auch beim Unterzahlspiel stehen sie unter den Top-Drei. In Sachen Schusseffizienz ist nur Tabellenführer Berlin besser. Am stabilsten sind sie in dieser Saison allerdings in der Defensive. 115 Gegentore bedeuten den zweitbesten Wert der DEL.

Dienstag beginnt Heimspiel-Viererpack

Die letzten vier Hauptrundenspiele bestreitet der ERC alle in der SATURN-Arena. Los gehts am Dinestag mit dem Gastspiel der FIschtown Pinguins Bremerhaven (19:30 Uhr). Für dieses und alle weiteren Spiele ist die Ticketnachfrage sehr hoch. Karten sind nur noch im Stehplatzbereich verfügbar. Schnell zuschlagen im Online-Ticketshop oder an den Vorverkaufsstellen im Fairplay Hockey Shop, an der Center Info im Westpark oder in der Tourist Info am Rathausplatz.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Ein einmaliger Blick hinter die Kulissen mit dem Bildband EISZEIT. 
Foto: Alexander Schuktuew.

Di, 23.04.2024 // Merchandise, Fans

Vernissage zu EISZEIT am Freitag

Erscheinungstag des Bildbandes über den ERC ...

Riley Sheen bejubelt künftig seine Tore im ERC-Trikot. 
Foto: Sörli Binder/City-Press GmbH

Di, 23.04.2024 // Profis

ERC verpflichtet DEL-Spieler des Jahres 2022

Die Offensive der Panther wird in der kommenden Saison von Riley Sheen verstärkt ...

Mit zwei Toren und zwei Vorlagen zeigt sich Wojciech Stachowiak in Bestform.
Foto: City-Press

Mo, 22.04.2024 // Nationalmannschaft

ERC-Quartett in Phase drei

Leon Hüttl, Fabio Wagner, Philipp Krauß und Wojciech Stachowiak weiterhin Teil des DEB-Teams. Donnerstag & Samstag Testspiele gegen Österreich ...

Daniel Schmölz spricht im Interview über seinen Wechsel zu den Panthern.

Mo, 22.04.2024 // Profis

"Neon-Trikots nicht mehr als Gegner erleben"

Neuzugang Daniel Schmölz im Interview ...

AOK Gewinnspiel 2. Quartal 2024

Anzeige