Jetzt Dauerkarte sichern!

ERCI - RBM 3:6 // Freitag, 28.10.2022

Erstes Drittel kostet das Spiel

Diesen Freitagabend hatten sich die Panther ganz anders vorgestellt. Im Heimspiel gegen Red Bull München büßten die Blau-Weißen bereits im ersten Abschnitt alle Chancen auf den Sieg ein, als sie nach einem gebrauchten Drittel mit 5:0 zurücklagen. Am Ende stand es 3:6 für die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt. Bereits am Sonntag gibt es im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer Bremerhaven die Chance auf Wiedergutmachung. Rund um das Spiel steigt in der SATURN-Arena der Halloween Familientag.

Panther stehen völlig neben sich

Die ersten beiden Chancen der Partie gehörten zwar den Hausherren, aber nachdem sowohl Jerome Flaake als auch Louis Brune das Ziel verfehlten, waren die Ingolstädter Offensivbemühungen für den Rest des Drittels zum Erliegen gekommen. Die Münchener nutzten ihrerseits die erste gute Möglichkeit sofort aus. Ben Smith drückte den Puck im Nachschuss über die Linie (5.). Nur 73 Sekunden später hatte ERC-Goalie Michael Garteig Pech als ein Pressschlag von Justin Schütz in hohem Bogen über die Linie flog. Der Doppelschlag traf die Hausherren ins Mark, die nun immer zu weit von den Gegenspielern entfernt waren und den Gästen viel zu viel Zeit und Raum ließen. Die Red Bulls nutzten das und entfachten Dauerdruck auf das Ingolstädter Gehäuse. Chris DeSousa erhöhte unbedrängt per Schlagschuss auf 3:0 (12.), im Powerplay sorgte Yasin Ehliz für den vierten Gästetreffer und beendete damit Garteigs Arbeitstag vorzeitig (14.). Doch auch der Torhüterwechsel hatten keinen Effekt, denn Kevin Reich stand erst 14 Sekunden zwischen den Pfosten, da lag die Scheibe erneut im ERC-Tor. Maximilian Kastner war der Torschütze.

ERC gewinnt das zweite Drittel

Brune sendete in der 24. Minute das erste Lebenszeichen der Blau-Weißen und schloss kompromisslos in den Winkel ab. Doch den Funken Hoffnung auf den Start einer Aufholjagd machten die Red Bulls sofort wieder zunichte. Mat Bodie musste nur acht Sekunden auf der Strafbank Platz nehmen, dann jagte DeSousa den Puck in die Maschen und stellten den Fünf-Tore-Abstand wieder her (26.). Zu allem Überfluss stürzte Ben Marshall nach einem ungeahndeten Bandencheck unglücklich in die Bande und musste verletzt raus. Trotz der Rückschläge und des Rückstandes gaben die Hausherren nicht auf und belohnten sich mit ihrem zweiten Treffer des Abends. Charles Bertrand verkürzte 83 Sekunden vor der zweiten Pause nach sehenswerter Einzelaktion auf 2:6 aus ERC-Sicht.

Panther versuchen alles

Dem French-Team war auch im dritten Drittel der Wille deutlich anzumerken, dass sie das Unmögliche möglich machen und doch noch Punkte in der Schanz behalten. In Unterzahl erzielte Wayne Simpson das 6:3 (47.). Die Fans peitschten ihr Team unaufhörlich nach vorne und der ERC ging aufs Ganze. In den letzten zehn Minuten ließ French nur noch mit einem Verteidiger und vier Stürmern spielen. Bei einem Powerplay gut fünf Minuten vor dem Ende nahm er den Goalie für einen sechsten Feldspieler raus. Ein weiterr Treffer wollte aber nicht mehr gelingen.

Stimmen zum Spiel

ERC-Trainer Mark French: „Wir wussten, dass München nach zuletzt zwei Niederlagen hoch motiviert rauskommen wird. Im ersten Drittel war ich mit der Leistung, dem Einsatz und der Kampfbereitschaft überhaupt nicht einverstanden. Im zweiten und dritten Drittel war es viel besser. Auch die Special Teams haben eine wichtige Rolle gespielt, weil München zwei wichtige Tore in Überzahl erzielen konnte und sie daruch noch mehr Momentum und Offensive generieren konnten."

Panther-Stürmer Mirko Höfflin: "Es ist schwer zu erklären, was im ersten Drittel los war. Wir haben extrem viele Zweikämpfe verloren und dann ist auch noch fast jeder Puck für München gesprungen und auf einmal zieht das Spiel an dir vorbei. Immerhin haben wir das zweite und dritte Drittel gewonnen. Das war im Hinblick auf das nächste Spiel positiv."

Bereits in gut 39 Stunden haben die Panther die Möglichkeit, die Niederlage auszumerzen, wenn es zum nächsten Topspiel kommt. Mit den Fischtown Pinguins Bremerhaven ist am Sonntag (14 Uhr) nämlich der aktuelle Tabellenführer zu Gast. Rund um die Partie findet in der Halle der Halloween Familientag statt. Zu diesem Anlass gibt es für Familien ein attraktives Angebot. Beim Kauf von zwei Erwachsenenkarten gibt es zwei Kinder- bzw. Jugendliche-Tickets gratis dazu. Dies gilt sowohl für den Sitz- als auch den Stehplatzbereich. Erhältlich ist dieses Angebot entweder morgen von 10 bis 13 Uhr im Fairplay Hockey Shop in Halle 2 der SATURN-Arena oder am Sonntag ab 12 Uhr an der Tageskasse. „Reguläre“ Tickets für Sonntag sind außerdem wie gewohnt jederzeit im Online-Ticketshop buchbar. Wer sich einen Sitzplatz für Sonntag sichern möchte, muss schnell sein, denn im Sitzplatzbereich sind nur noch wenige Karten verfügbar.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Nur noch heute bis 23:59 Uhr gibt es die Dauerkarte zum unschlagbaren Bestpreis. 
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Mi, 31.05.2023 // Tickets

Letzter Tag des Frühbucherrabatts

Letzte Chance, die Dauerkarte 23/24 zum absoluten Bestpreis zu sichern ...

Noch lange vor der ersten Ausstrahlung bekommst du einen exklusivn Einblicke in die Entstehung des Saison-Trailers.
Foto: JT-Presse.de / Johannes Traub

Mi, 31.05.2023 // Tickets, Fans

Dauerkarten-Gewinnspiel: Regie-Assistent beim Trailer-Dreh

Heute stellen wir Ihnen den letzten Preis des Dauerkarten-Gewinnspiels vor ...

Vergangenheit und Zukunft. Vom Audi Sport quattro S1 bis hin zum Audi S1 e-tron quattro Hoonitron. Foto: Audi AG.

Di, 30.05.2023 // Tickets, Fans

Dauerkarten-Gewinnspiel: Zurück in die Zukunft bei Audi

Im Falle des Gewinns geht es für Sie bei Audi zurück in die Zukunft ...

Jan Nijenhuis wird ein Panther!

Di, 30.05.2023 // Profis

Stürmer Nijenhuis wechselt nach Ingolstadt

Der ERC kann eine weitere Neuverpflichtung für die Offensive vermelden ...

DEL, 16. Spieltag

ERCI RBM

Tore

0:1  Benjamin Smith (5.) EQ

0:2  Justin Schütz (6.) EQ

0:3  Christopher Desousa (12.) EQ

0:4  Yasin Ehliz (15.) PP1

0:5  Maximilian Kastner (15.) EQ

1:5  Louis Brune (24.) EQ

1:6  Christopher Desousa (26.) PP2

2:6  Charles Bertrand (39.) EQ

3:6  Wayne Simpson (47.) SH1

Schiedsrichter

HSR: Marian Rohatsch / Benjamin Hoppe

LM: Alex Karabetsos

LM: Andreas Hofer

Strafminuten

Ingolstadt: 13 min.

München: 11 min.

Magenta Sport Sommerpause 2023

Anzeige

PK: ERC Ingolstadt vs. Red Bull München

Tore - ERC Ingolstadt vs. Red Bull München

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
4:44
Benjamin Smith
Yasin Ehliz
Daryl Boyle
EQ
0 : 2
5:57
Justin Schütz
Patrick Hager
Maximilian Kastner
EQ
0 : 3
11:55
Christopher Desousa
Maksymilian Szuber
EQ
0 : 4
14:14
Yasin Ehliz
Jonathon Blum
Austin Ortega
PP1
0 : 5
14:28
Maximilian Kastner
Patrick Hager
EQ
1 : 5
23:01
Louis Brune
Philipp Krauß
EQ
1 : 6
25:07
Christopher Desousa
PP2
2 : 6
38:37
Charles Bertrand
Wojciech Stachowiak
Leon Hüttl
EQ
3 : 6
46:45
Wayne Simpson
SH1

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Red Bull München

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
12:44
Jerome Flaake
Beinstellen
12:44
14:14
2 min
18:22
Colton Jobke
Übertriebene Härte
18:22
20:22
5 min
20:22
Colton Jobke
Faustschlag
20:22
25:22
5 min
18:22
Andreas Eder
Faustschlag
18:22
23:22
2 min
20:19
Maximilian Daubner
Haken
20:19
22:19
2 min
24:59
Mathew Bodie
Haken
24:59
27:15
2 min
33:40
Trevor Parkes
Haken
33:40
35:40
2 min
44:49
Emil Quaas
Spielverzögerung
44:49
46:49
2 min
54:42
Filip Varejcka
Halten
54:42
56:42

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
RBM
Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Daryl Boyle
0
0
Colton Jobke
0
0
Austin Ortega
0
0
Philipp Krauß
0
0
Benjamin Street
0
0
Frederik Storm
0
0
Frederik Tiffels
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Benjamin Smith
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Justin Schütz
0
0
Emil Quaas
0
0
Andreas Eder
0
0
Wayne Simpson
0
0
Jonathon Blum
0
0
Mathew Bodie
0
0
Nicolas Appendino
0
0
Maury Edwards
0
0
Danny aus den Birken
0
0
Leon Hüttl
0
0
Maksymilian Szuber
0
0
Charles Bertrand
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Michael Garteig
0
0
Zachary Redmond
0
0
Kevin Reich
0
0
Patrick Hager
0
0
Ben Marshall
0
0
Ryan McKiernan
0
0
Louis Brune
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Enrico Henriquez Morales
0
0
Daniel Allavena
0
0
Marko Friedrich
0
0
Christopher Desousa
0
0
Daniel Pietta
0
0
Trevor Parkes
0
0
Jerome Flaake
0
0
Filip Varejcka
0
0
Maximilian Kastner
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Philipp Krauß
0
0
Frederik Storm
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Emil Quaas
0
0
Wayne Simpson
0
0
Mathew Bodie
0
0
Maury Edwards
0
0
Leon Hüttl
0
0
Charles Bertrand
0
0
Michael Garteig
0
0
Kevin Reich
0
0
Ben Marshall
0
0
Louis Brune
0
0
Enrico Henriquez Morales
0
0
Marko Friedrich
0
0
Daniel Pietta
0
0
Jerome Flaake
0
0

Red Bull München

Spieler
SOG
+/-
Daryl Boyle
0
0
Austin Ortega
0
0
Benjamin Street
0
0
Frederik Tiffels
0
0
Benjamin Smith
0
0
Justin Schütz
0
0
Andreas Eder
0
0
Jonathon Blum
0
0
Nicolas Appendino
0
0
Danny aus den Birken
0
0
Maksymilian Szuber
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Zachary Redmond
0
0
Patrick Hager
0
0
Ryan McKiernan
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Daniel Allavena
0
0
Christopher Desousa
0
0
Trevor Parkes
0
0
Filip Varejcka
0
0
Maximilian Kastner
0
0