Wir sehen uns!

IEC - ERCI 3:4 n.V. // Sonntag, 19.09.2021

Feser der Matchwinner

Die Panther feiern den ersten Auswärtssieg der Saison. Nach einer über weite Strecken starken Leistung gewann das Shedden-Team bei den Iserlohn Roosters mit 4:3 nach Verlängerung. Zwanzig Sekunden fehlten, um sogar alle drei Punkte aus dem Sauerland zu entführen.

ERC-Sturmlauf im ersten Drittel

Den Panthern war von Beginn an anzumerken, dass sie nach der Niederlage in Straubing ein anderes Gesicht zeigen wollten. Trotzdem mussten sie bereits nach dreieinhalb Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. ERC-Goalie Kevin Reich rutschte ein Puck durch, Sven Ziegler reagierte am schnellsten und staubte ab. Davon ließen sich die Blau-Weißen aber nicht aus dem Konzept bringen – ganz im Gegenteil. Die Ingolstädter dominierten die ersten zwanzig Minuten und nahmen Iserlohns Goalie Andreas Jenike unter Dauerbeschuss. 26 (!) Torschüsse gaben die Panther allein im ersten Drittel ab. Doch ins Schwarze trafen zunächst nur die Hausherren. Bei einem Unterzahlkonter erhöhte Eric Cornel auf 2:0 (17.). Zuvor hatten Chris Bourque, Wayne Simpson und Brandon DeFazio die größten Gelegenheiten für den ERC vergeben. 29 Sekunden nach dem zweiten Gegentreffer brach Bourque mit dem zwanzigsten Torschuss endlich den Bann. Im Powerplay jagte er die Scheibe aus spitzem Winkel maßgenau in den Knick. 49 Sekunden vor der Pause gelang in einem weiteren Überzahlspiel der Ausgleich. DeFazio hatte einen harten Pass von Daniel Pietta perfekt abgefälscht.

Drittes Powerplaytor bringt Führung

Und auch ihr drittes Powerplay der Partie nutzten die Gäste. 39 Sekunden war das zweite Drittel erst alt, als Simpson per Schlenzer zur erstmaligen ERC-Führung einnetzte. In der Folge beruhigte sich das Spiel und vor den Toren war weniger los. Erst gegen Drittelende musste Reich bei zwei gefährlichen Abschlüssen der Roosters eingreifen.

Feser in der Overtime zum Sieg

Im Schlussabschnitt konzentrierten sich die Panther auf eine sichere Defensiv und setzten selbst offensive Nadelstiche. Frederik Storm hatte in der 47. Minute die große Chance auf das 4:2, aber Jenike parierte ganz stark. Eine Zeigerumdrehung später packte Reich gegen Acolatse einen Mega-Save aus und verhinderte so den Ausgleich. Aubry, Bourque und DeFazio verpassten bei ihren Großchancen ebenfalls, für die Vorentscheidung zu sorgen. Und das rächte sich, denn Casey Bailey hämmerte die Scheibe zwanzig Sekunden vor Schluss zum Ausgleich in die Maschen. Jenike war bereits für einen sechsten Rooster vom Eis gegangen.

Stimme zum Spiel

ERC-Goalie Kevin Reich: "Es war eine unglaubliche Teamleistung und es hat sehr viel Spaß gemacht, heute zu spielen. Wir haben vorne die Chancen reingemacht und die Jungs haben defensiv super gearbeitet."

Bereits am Mittwoch steht das nächste Match an. Dann wieder zuhause. Um 19:30 Uhr empfangen die Panther die Düsseldorfer EG in der SATURN-Arena. Tickets gibt’s Online oder im Fairplay Hockey Shop.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Erfolgreicher Wochenendabschluss. Frederik Storm, Brandon DeFazio und Mat Bodie (v.l.n.r.) bejubeln mit den Panthern drei Punkte.
Foto: DEL-Photosharing

So, 24.10.2021 // WOB - ERCI 2:4

Big Points in Wolfsburg

ERC zeigt beim 4:2 SIeg bei den Grizzlys Wolfsburg eine ganz starke Leistung ...

Gegen Wolfsburg müssen sich die Panther das Abschlussglück erarbeiten.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 23.10.2021 // Profis

Das Abschlussglück erzwingen

Panther treten am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr bei den Grizzlys Wolfsburg an. Das Spiel wird live und frei empfangbar auf SPORT1 übertragen ...

Samuel Dube wird dem ERC für unbestimmte Zeit fehlen.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 23.10.2021 // Profis

Dube fällt auf unbestimmte Zeit aus

Der Youngster hat sich eine Thrombose zugezogen ...

Zweimal schlug es hinter Kölns Keeper Justin Poge ein. Zu drei Punkten reichte es trotzdem nicht.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 22.10.2021 // ERCI - KEC 2:3 n.V.

ERC gibt Sieg aus der Hand

70 Sekunden fehlen den Panthern, um gegen die Kölner Haie drei Punkte einzufahren. Am Ende müssen sie sich mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben ...

DEL, 4. Spieltag

IEC n.V. ERCI

Tore

1:0  Sven Ziegler (4.) PP1

2:0  Eric Cornel (17.) SH1

2:1  Chris Bourque (18.) PP1

2:2  Brandon DeFazio (20.) EQ

2:3  Wayne Simpson (21.) PP1

3:3  Casey Bailey (60.) EQ

3:4  Justin Feser (62.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Andrew Bruggeman / Gordon Schukies

LM: Dominic Kontny

LM: Andreas Kowert

Strafminuten

Iserlohn: 10 min.

Ingolstadt: 10 min.

Saison 2021/22

Anzeige

Tore - Iserlohn Roosters vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
3:30
Sven Ziegler
PP1
2 : 0
16:51
Eric Cornel
SH1
2 : 1
17:20
Chris Bourque
PP1
2 : 2
19:30
Brandon DeFazio
Daniel Pietta
EQ
2 : 3
20:39
Wayne Simpson
PP1
3 : 3
59:40
Casey Bailey
EQ
3 : 4
61:59
Justin Feser
EQ

Strafzeiten - Iserlohn Roosters vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
1:56
Colton Jobke
Beinstellen
01:56
03:30
2 min
12:36
Louis-Marc Aubry
Halten
12:36
14:36
2 min
15:25
Hubert Labrie
Behinderung
15:25
17:20
2 min
17:29
Philip Riefers
Behinderung
17:29
19:29
2 min
19:30
Maxim Rausch
Beinstellen
19:30
20:39
2 min
23:46
Justin Feser
Halten
23:46
25:46
2 min
29:24
Wayne Simpson
Haken
29:24
31:24
2 min
44:02
Luke Adam
Behinderung
44:02
46:02
2 min
53:10
Hubert Labrie
Haken
53:10
55:10
2 min
54:05
Ben Marshall
Beinstellen
54:05
56:05

Spielerstatistik

IEC
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Ryan O'Connor
0
0
Simon Gnyp
0
0
Nick Schilkey
0
0
Fabio Wagner
0
0
Brent Raedeke
0
0
Colton Jobke
0
0
Taro Jentzsch
0
0
Frederik Storm
0
0
Travis Ewanyk
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Joel Lowry
0
0
Louis-Marc Aubry
0
0
Erik Buschmann
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Hubert Labrie
0
0
Emil Quaas
0
0
Eric Cornel
0
0
Wayne Simpson
0
0
John Broda
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Sven Ziegler
0
0
Leon Hüttl
0
0
Maxim Rausch
0
0
Samuel Soramies
0
0
Philip Riefers
0
0
Karri Rämö
0
0
Hannibal Weitzmann
0
0
Kevin Reich
0
0
Joe Whitney
0
0
Ben Marshall
0
0
Torsten Ankert
0
0
Louis Brune
0
0
Luke Adam
0
0
David Warsofsky
0
0
Andreas Jenike
0
0
Justin Feser
0
0
Casey Bailey
0
0
Chris Bourque
0
0
Eugen Alanov
0
0
Daniel Pietta
0
0
Kris Foucault
0
0
Jerome Flaake
0
0

Iserlohn Roosters

Spieler
SOG
+/-
Ryan O'Connor
0
0
Nick Schilkey
0
0
Brent Raedeke
0
0
Taro Jentzsch
0
0
Travis Ewanyk
0
0
Joel Lowry
0
0
Erik Buschmann
0
0
Hubert Labrie
0
0
Eric Cornel
0
0
John Broda
0
0
Sven Ziegler
0
0
Maxim Rausch
0
0
Philip Riefers
0
0
Hannibal Weitzmann
0
0
Joe Whitney
0
0
Torsten Ankert
0
0
Luke Adam
0
0
Andreas Jenike
0
0
Casey Bailey
0
0
Eugen Alanov
0
0
Kris Foucault
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Simon Gnyp
0
0
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Frederik Storm
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Louis-Marc Aubry
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Emil Quaas
0
0
Wayne Simpson
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Leon Hüttl
0
0
Samuel Soramies
0
0
Karri Rämö
0
0
Kevin Reich
0
0
Ben Marshall
0
0
Louis Brune
0
0
David Warsofsky
0
0
Justin Feser
0
0
Chris Bourque
0
0
Daniel Pietta
0
0
Jerome Flaake
0
0