Saison 2019/2020

AEV - ERCI 3:4 n.V. // Mittwoch, 18.12.2019

24-Minuten-Comeback zum Derbysieg

Der ERC Ingolstadt findet Gefallen an Comebacks und Overtime. Im Derby bei den Augsburger Panthern lagen sie nach 24 Minuten bereits mit 0:3 zurück, drehten dann aber auf und siegten am Ende mit 4:3 nach Verlängerung. Matchwinner war Maury Edwards mit einem Doppelpack. Durch den Sieg rücken die Blau-Weißen auf Tabellenplatz fünf vor.

Die Blau-Weißen kamen eigentlich gut in die Partie und machten in den ersten Minuten einen aktiven und selbstbewussten Eindruck. Je länger das erste Drittel dauerte, um so weniger war davon allerdings zu sehen. Der Druck der Augsburger nahm stetig zu. In der elften Minute musste Timo Pielmeier bereits einen Riesensave auspacken, um gegen Thomas Holzmann zu retten. In den letzten beiden Minuten vor der Pause war aber auch der ERC-Goalie machtlos. Zunächst fälschte T.J. Trevelyan einen Schuss von Brady Lamb unhaltbar ab, nachdem er völlig unbedrängt vor den Kasten ziehen konnte. Nur 72 Sekunden später versenkte AEV-Topscorer Adam Payerl das Spielgerät am langen Pfosten. Auch ihn hatten die Panther völlig aus den Augen verloren.

Im Mittelabschnitt bot sich zunächst das gleiche Bild. Der ERC meist einen Schritt zu langsam, nicht konsequent genug im Zweikampf und die deutlich unterlegene Mannschaft. Den Hausherren waren die frischeren Beine aufgrund ihres spielfreien Sonntags, deutlich anzumerken. Folgerichtig erhöhten die Hausherren auf 3:0. Dustin Friesen saß gerade mal sieben Sekunden in der Kühlbox als Daniel Schmölz staubtrocken abzog und traf (24.). Erst zur Spielmitte gelang es den Oberbayern, sich freizuschwimmen. Sie wurden nun deutlich aktiver. Zunächst verzog Maury Edwards in erstklassiger Schussposition deutlich (28.), dann setzte Kris Foucault die Scheibe haarscharf neben den Pfosten (31.). Der erste Treffer gelang dem ERC dann aber doch noch vor der Pausensirene. Gerade als das zweite Ingolstädter Powerplay abgelaufen war, bediente Wayne Simpson Fabio Wagner an der blauen Linie. Der Verteidiger fackelte nicht lange und traf in den Winkel (38.).

Im dritten Drittel drehten die Panther dann noch mehr auf. Es spielten nur noch die Gäste. Edwards erzielte in der 46. Minute den Anschlusstreffer und die Oberbayern drückten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Selbst in einer vierminütigen Unterzahlsituation waren die Gäste das bessere Team und kamen schließlich 42 Sekunden vor dem Ende zum mittlerweile hochverdienten 3:3. Mike Collins wartete clever bis Brandon Mashinter vor dem Tor in Position war, um dem Torhüter die Sicht zu nehmen und dann setzte der US-Boy die Scheibe ins Netz. Die 500 mitgereisten Panther-Fans waren spätestens jetzt tonangebend.

In der Overtime war die Entscheidung dann dem überragenden Edwards vorbehalten. Er ließ sich vom Augsburger Gegenspieler nicht stoppen und traf zur Entscheidung. Ekstase im Gästeblock, Jubel auf dem Eis, zwei Punkte, Derbysieg!

Stimmen zum Spiel

ERC-Trainer Doug Shedden: "Wir haben in den ersten zwanzig Minuten gespielt als wären wir noch beim Pre-Game-Skate. Das war wirklich schrecklich. In diesem Stadion musst du hart arbeiten und das haben wir dann gemacht. Die Punkte sind enorm wichtig. Die Tabelle ist sehr eng. Jetzt wollen wir auch die nächsten beiden Spiele vor Weihnachten gewinnen, damit wir den 24. Dezember vielleicht auf Platz vier stehen."

Jerry D'Amigo: "Augsburg hatte am Sonntag Pause und das ist schon ein Vorteil, wenn man so viele Spiele hat wie jetzt. Wir hatten nicht unser bestes Spiel, haben aber einen Weg gefunden, trotzdem zu gewinnen. Ab dem zweiten Drittel haben wir besser gespielt, hart und clever agiert und so den Sieg einfahren können."

 

Nach diesem spannenden Match geht es am Freitag zuhause weiter. Ab 19.30 Uhr gastieren die Iserlohn Roosters und in der Saturn-Arena steigt rund um die Partie und danach die White Christmas Party. Seien Sie dabei und sichern sich Karten an allen gängigen Vorverkaufsstellen oder im Online-Ticketshop.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Kurz vor seinem Rückflug nach Nordamerika bekam Maury Edwards die Trophäe für den Verteidiger des Jahres. 
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Sa, 28.03.2020 // Profis

Edwards ist Verteidiger des Jahres

Der 33-jährige Kanadier war in den vergangenen beiden Jahren jeweils punktbester Verteidiger der DEL ...

Kaum zu halten: Stürmer Wojciech Stachowiak wird seine Schnelligkeit auch weiterhin im Panther-Trikot zeigen. Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Fr, 27.03.2020 // Profis

Stachowiak bleibt beim ERC

Die Panther verlängern den Vertrag mit dem 20-jährigen Stürmer ...

Unter anderem gibt es das original getragene Heimtrikot von Jochen Reimer zu ersteigern.
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Do, 26.03.2020 // Profis, Merchandise, Fans

Gameworn-Trikots des ERC zur Auktion

Die ersten zehn Gameworn-Trikots der Panther stehen ab sofort im Ebay-Shop zur Auktion ...

Informationen zur Rückerstattung von bereits bezahlten Ticketpreisen.

Sa, 21.03.2020 // Profis, Tickets, Fans

Infos zur Rückerstattung der bezahlten Online-Tickets

Rückerstattung über Eventim ...

DEL, 28. Spieltag

AEV n.V. ERCI

Tore

1:0  Thomas Jordan Trevelyan (18.) EQ

2:0  Adam Payerl (20.) EQ

3:0  Daniel Schmölz (24.) PP1

3:1  Fabio Wagner (38.) EQ

3:2  Maury Edwards (46.) EQ

3:3  Mike Collins (60.) EQ

3:4  Maury Edwards (62.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Kopitz

HSR: Lasse / Wilk

HSR: Andrew

LM: Klima, Jakub

LM: Schwenk, Tobias

Strafminuten

Augsburg: 6 min.

Ingolstadt: 10 min.

Anzeige

Tore - Augsburger Panther vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
17:51
Thomas Jordan Trevelyan
Brady Lamb
Drew LeBlanc
EQ
2 : 0
19:04
Adam Payerl
Steffen Tölzer
Patrick McNeill
EQ
3 : 0
23:59
Daniel Schmölz
David Stieler
PP1
3 : 1
37:49
Fabio Wagner
Wayne Simpson
EQ
3 : 2
45:14
Maury Edwards
Sean Sullivan
EQ
3 : 3
59:18
Mike Collins
Maury Edwards
Brett Olson
EQ
3 : 4
61:52
Maury Edwards
Tim Wohlgemuth
EQ

Strafzeiten - Augsburger Panther vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
6:38
Scott Kosmachuk
Hoher Stock
06:38
08:38
2 min
14:43
Kris Foucault
Haken
14:43
16:43
2 min
23:52
Dustin Friesen
Halten
23:52
23:59
2 min
35:20
Thomas Jordan Trevelyan
Beinstellen
35:20
37:20
2 min
42:26
David Elsner
Bandencheck
42:26
44:26
2 min
52:37
Fabio Wagner
Hoher Stock
52:37
54:37
2 min
54:37
Fabio Wagner
Hoher Stock
54:37
56:37
2 min
55:43
Simon Sezemsky
Haken
55:43
57:43

Spielerstatistik

AEV
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Brady Lamb
0
0
Fabio Wagner
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Colton Jobke
0
0
Adam Payerl
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Mike Collins
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Dustin Friesen
0
0
Scott Kosmachuk
0
0
Brett Olson
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Brett Findlay
0
0
Patrick McNeill
0
0
Wayne Simpson
0
0
David Stieler
0
0
Matt Bailey
0
0
Scott Valentine
0
0
Maury Edwards
0
0
Thomas Jordan Trevelyan
0
0
Jochen Reimer
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Matt Fraser
0
0
Sean Sullivan
0
0
John Rogl
0
0
Darin Olver
0
0
Sahir Gill
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Olivier Roy
0
0
Brandon Mashinter
0
0
Markus Keller
0
0
David Elsner
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Kris Foucault
0
0
Christoph Ullmann
0
0
Hans Detsch
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Simon Sezemsky
0
0
Simon Schütz
0
0

Augsburger Panther

Spieler
SOG
+/-
Brady Lamb
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Adam Payerl
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Scott Kosmachuk
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Patrick McNeill
0
0
David Stieler
0
0
Scott Valentine
0
0
Thomas Jordan Trevelyan
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Matt Fraser
0
0
John Rogl
0
0
Sahir Gill
0
0
Olivier Roy
0
0
Markus Keller
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Christoph Ullmann
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Simon Sezemsky
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Brett Findlay
0
0
Wayne Simpson
0
0
Matt Bailey
0
0
Maury Edwards
0
0
Jochen Reimer
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Sean Sullivan
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Brandon Mashinter
0
0
David Elsner
0
0
Kris Foucault
0
0
Hans Detsch
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Simon Schütz
0
0