Saison 2019/2020

IEC - ERCI 2:3 // Freitag, 15.11.2019

Perfekter Start aus der Pause

Der ERC Ingolstadt hat einen starken Start aus der Länderspielpause hingelegt. Bei den Iserlohn Roosters gewannen die Schützlinge von Cheftrainer Doug Shedden trotz zweimaligem Rückstand mit 3:2.

Eine lange Warmlaufphase brauchten beide Teams nach der Pause nicht. Bereits nach 30 Sekunden musste sich ERC-Goalie Timo Pielmeier zum ersten Mal richtig strecken, um die erste Großchance der Roosters zu vereiteln. Wenig später war er dann aber machtlos. Colton Jobke verlor Neal Samanski aus den Augen, Julian Lautenschlager verzögerte clever, ließ Dustin Friesen ins Leere rutschen und Samanski hatte dann keine Mühe den Querpass seines Sturmkollegen zu verwerten (3.). Doch die Gäste hatten die schnelle Antwort parat. Nach einem schlauen Aufbaupass von Maury Edwards liefen Matt Bailey und Tim Wohlgemuth Zwei-auf-Eins. Der Kanadier legte auf den deutschen Nationalspieler und der versenkte die Scheibe im Iserlohner Tor (7.). Nur Sekunden später verpasste Wayne Simpson die Führung nur hauchdünn. Sein Schuss küsste die Latte. Bis zur ersten Sirene sahen die 4100 Zuschauer im Eisstadion am Seilersee ein weitgehend ausgeglichenes Spiel.

Das sollte sich zunächst auch im Mittelabschnitt so fortsetzen. Brett Olson scheiterte zunächst mit einer großen Chance an IEC-Goalie Anthony Peters (27.). Besser machte es auf der Gegenseite Brody Sutter. Der Stürmer durfte völlig unbedrängt über rechts ins Angriffsdrittel fahren, bekam die Scheibe perfekt serviert und tanzte Pielmeier aus - 2:1 Iserlohn (29.). Doch auch davon ließen sich die Oberbayern nicht aus der Ruhe bringen. Im ersten Powerplay schlugen die Blau-Weißen eiskalt zu. Mike Collins und Kris Foucualt legten sich die Roosters in aller Ruhe zurecht, bis der Ingolstädter Top-Torjäger in Schussposition war. Einmal mehr packte Foucault seinen gefürchteten Onetimer aus und schweißte den Puck ins Netz (34.). Und es kam noch besser. Nur 115 Sekunden später erzielte Hans Detsch die erstmalige ERC-Führung. Zuvor hatte sich David Elsner hinter dem Roosters-Tor den Puck erkämpft und bediente die Nummer 89 vor dem Tor gedankenschnell.

Über weite Strecken des Schlussabschnitts spielten die Ingolstädter clever und ließen mit der Führung im Rücken die Uhr herunterlaufen. Bis Fabio Wagner knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene auf die Strafbank musste. Dann wurde es nochmal hektisch. Und als Goalie Peters zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis ging, hatten die Roosters den kollektiven Torjubel 64 Sekunden vor dem Ende bereits auf den Lippen. Doch Brett Findlay verfehlte das leere Tor, weil der starke Pielmeier wohl den Puck noch irgendwie mit dem Schläger die entscheidende Richtungsänderung verpasste. Der ERC brachte den verdienten 3:2-Sieg letztlich über die Zeit.Durch den Erfolg rückten die Panther in der Tabelle auf Platz sieben. Der Rückstand auf die Top-Sechs beträgt nur noch einen Punkt.

Das sagt Timo Pielmeier

"Wir sind nach den Rückständen super zurückgekommen und haben dann ein fast perfektes Auswärtsspiel gezeigt. Defensiv und offensiv war das ein starker Auftritt. Das war heute der Schlüssel."

Zum ersten Heimspiel nach der Pause gastieren am Sonntag (16.30 Uhr) die Grizzlys Wolfsburg in der Saturn-Arena. Tickets für das Spiel gibt es an allen gängigen Vorverkaufsstellen, im Online-Ticketshop sowie an der Abendkasse.

 

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Kein Weg vorbei! Die Panther Defensive und Goalie Jochen Reimer machten sämtliche Chancen der Roosters zunichte. 
Foto: Jonas Brockmann/City-Press

Fr, 18.10.2019 // IEC - ERCI 0:3

Sieg und Shutout

Panther schlagen Iserlohn mit 3:0 ...

DEL, 18. Spieltag

IEC ERCI

Tore

1:0  Neal Samanski (3.) EQ

1:1  Tim Wohlgemuth (7.) EQ

2:1  Brody Sutter (29.) EQ

2:2  Kris Foucault (34.) PP1

2:3  Hans Detsch (36.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Bauer Stephan / Iwert Marc

LM: Höfer Marcus

LM: Jürgens Kai

Strafminuten

Iserlohn: 8 min.

Ingolstadt: 22 min.

Anzeige

Tore - Iserlohn Roosters vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
2:54
Neal Samanski
Julian Lautenschlager
Tim Fleischer
EQ
1 : 1
6:47
Tim Wohlgemuth
Matt Bailey
Maury Edwards
EQ
2 : 1
28:39
Brody Sutter
Marko Friedrich
EQ
2 : 2
34:00
Kris Foucault
Mike Collins
PP1
2 : 3
35:55
Hans Detsch
David Elsner
EQ

Strafzeiten - Iserlohn Roosters vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
21:58
Fabio Wagner
Halten
21:58
23:58
2 min
33:04
Mike Halmo
Übertriebene Härte
33:04
34:00
2 min
33:04
Matt Bailey
Übertriebene Härte
33:04
35:04
2 min
33:04
Brett Findlay
Haken
33:04
35:04
2 min
36:30
Christopher Rumble
Faustschlag
36:30
38:30
2 min
36:30
Matt Bailey
Faustschlag
36:30
38:30
2 min
37:47
Alexandre Grenier
Behinderung
37:47
39:47
2 min
49:08
Fabio Wagner
Haken
49:08
51:08
2 min
58:03
Mirko Höfflin
Beinstellen
58:03
60:03
2 min
59:56
Jerry D´Amigo
Check von hinten
59:56
61:56
10 min
60:00
Jerry D´Amigo
Check von hinten
60:00
60:00

Spielerstatistik

IEC
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Michael Clarke
0
0
Fabio Wagner
0
0
Ryan O'Connor
0
0
Colton Jobke
0
0
Neal Samanski
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Brett Findlay
0
0
Ville Koistinen
0
0
Alex Petan
0
0
Mike Collins
0
0
Mike Hoeffel
0
0
Dustin Friesen
0
0
Erik Buschmann
0
0
Brett Olson
0
0
Mike Halmo
0
0
Wayne Simpson
0
0
Tim Fleischer
0
0
Matt Bailey
0
0
Janik Möser
0
0
Maury Edwards
0
0
Julian Lautenschlager
0
0
Jochen Reimer
0
0
Bobby Raymond
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Christopher Rumble
0
0
Sean Sullivan
0
0
Jens Baxmann
0
0
Darin Olver
0
0
Anthony Peters
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
David Elsner
0
0
Dieter Orendorz
0
0
Kris Foucault
0
0
Marko Friedrich
0
0
Colin Smith
0
0
Alexandre Grenier
0
0
Hans Detsch
0
0
Brody Sutter
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Andreas Jenike
0
0
Simon Schütz
0
0

Iserlohn Roosters

Spieler
SOG
+/-
Michael Clarke
0
0
Ryan O'Connor
0
0
Neal Samanski
0
0
Brett Findlay
0
0
Alex Petan
0
0
Mike Hoeffel
0
0
Erik Buschmann
0
0
Mike Halmo
0
0
Tim Fleischer
0
0
Janik Möser
0
0
Julian Lautenschlager
0
0
Bobby Raymond
0
0
Christopher Rumble
0
0
Jens Baxmann
0
0
Anthony Peters
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
Dieter Orendorz
0
0
Marko Friedrich
0
0
Alexandre Grenier
0
0
Brody Sutter
0
0
Andreas Jenike
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Ville Koistinen
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Wayne Simpson
0
0
Matt Bailey
0
0
Maury Edwards
0
0
Jochen Reimer
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Sean Sullivan
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
David Elsner
0
0
Kris Foucault
0
0
Colin Smith
0
0
Hans Detsch
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Simon Schütz
0
0