Saison 2019/2020

AEV - ERCI 2:3 // Mittwoch, 02.10.2019

Derbysieger

Der ERC Ingolstadt hat den Negativtrend gestoppt und im Derby bei den Augsburger Panthern mit einem 3:2-Sieg den ersten Erfolg nach zuletzt fünf Niederlagen gefeiert. Schlüssel war ein starkes Unterzahlspiel und eine erneut stabile Abwehr sowie ein gut aufgelegter Torhüter Timo Pielmeier. Durch den SIeg gab der ERC die rote Laterne an die Eisbären Berlin ab.

Die Panther mussten neben Mirko Höfflin auch wieder auf Ville Koistinen verzichten, der angeschlagen passen musste. Für Colin Smith, der am Vormittag zwar trainierte, kam ein Einsatz ebenfalls noch zu früh. Das Trainerteam um Headcoach Doug Shedden stellte die Sturmreihen des ERC neu zusammen und hoffte auf positive Effekte.

Und die Oberbayern kamen gut in die Partie, zeigten sich defensiv solide und ließen nur wenige brenzlige Situationen vor Goalie Timo Pielmeier zu. Der musste erst in der 8. Minute zweimal eingreifen, um die mögliche Führung der Augsburger zu verhindern. Die Blau-Weißen kamen drei Zeigerumdrehungen später zur ersten guten Chance, als Wayne Simpson die Schiebe von seinem Schläger ins Tor tropfen lassen wollte, aber AEV-Keeper Olivier Roy zur Stelle war. Weil die Abwehrreihen beider Teams gut standen, ging es mit einem torlosen Unentschieden in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt kamen dann die Panther von der Donau stärker aus der Kabine – und gingen in Führung. Kris Foucault und Jerry D’Amigo arbeiteten hart vor dem gegnerischen Kasten, bis die Scheibe vor dem Schläger von D’Amigo landete und er zur Führung einschoss (23.). Von den Hausherren war in der Folge offensiv wenig zu sehen. Bis zur Spielmitte. Mike Collins hatte zunächst die große Gelegenheit auf 2:0 zu stellen, scheiterte aber an Roy. Im Gegenangriff der Ausgburger fingen sich die Panther dann den Ausgleich (31.). Zunächst verlor Dustin Friesen zweimal den Zeikampf an der Bande, Simon Sezemsky bediente Drew LeBlanc und der traf mit seinem ersten Saisontor zum Ausgleich. Es war der erste gefährliche Abschluss der Fuggerstädter im zweiten Drittel.

Start ins dritte Drittel und wieder schlug der ERC zu. Mit Ablauf einer Strafe gegen die Gastgeber traf Maury Edwards zur erneuten Führung (42.). Der Gästeblock mit den 400 Panther-Fans explodierte. In der Folge machten sich die Donau-Panther das Leben mit drei Strafzeiten in zehn Minuten selbst schwer, killten die Überzahlspiele der Augsburger aber bravourös und schlugen selbst in ihrem Powerplay eiskalt zu. Collins erhöhte auf 3:1 (55.). Weil Steffen Tölzer gut zwei Minuten vor dem Ende aber nochmal verkürzen konnte, mussten die Gäste trotzdem bis zum Schluss zittern. In den letzten 60 Sekunden spielten sie die Führung aber souverän nach Hause.

Das sagten Trainer Doug Shedden und Goalie Timo Pielmeier

Doug Shedden: "Die Jungs haben sich heute aufgeopfert, alles reingehauen und sehr hart gekämpft für diesen Sieg. Unser Unterzahlspiel war heute erstklassig. Hoffetnlich bricht dieser Sieg jetzt den Bann."

Timo Pielmeier: "Der Schlüssel war heute, dass wir defensiv gut gespielt haben, vorne auf unsere Chance gelauert und diese dann eiskalt genutzt haben. Wir haben schon gegen Mannheim gut gespielt, aber leider die Puntke nicht geholt. Umso schöner ist es, im großen Derby die drei Zähler einzusacken."

Tickets für Freitag und SOnntag

Der ERC kann am kommenden Wochenende zuhause gleich doppelt nachlegen. Am Freitag (19.30 Uhr) gastieren die Fischtwon Pinguins Bremerhaven in der Saturn-Arena. Am Sonntag kommen dann die Kölner Haie zum Familientag nach Ingolstadt. Tickets für Freitag und Sonntag gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Online-Ticketshop.

Aufgepasst: Für das Heimspiel am Freitag gibt es in Zusammenarbeit mit der neuen Vorverkaufsstelle in der Ingolstädter Tourist Info eine Zwei-Für-Eins-Aktion. Wer sich dort am morgigen verkaufsoffenen Donnerstag oder am Freitag eine Stehplatzkarte für die Partie gegen Bremerhaven kauft, bekommt ein Ticket gratis dazu.

 

Zurück

DEL, 7. Spieltag

AEV ERCI

Tore

0:1  Jerry D´Amigo (23.) EQ

1:1  Drew LeBlanc (31.) EQ

1:2  Maury Edwards (42.) EQ

1:3  Mike Collins (55.) PP1

2:3  Steffen Tölzer (58.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Marc Iwert / Stephen Reneau

LM: Maksin Cepik

LM: Andreas Hofer

Strafminuten

Augsburg: 6 min.

Ingolstadt: 10 min.

Anzeige

Tore - Augsburger Panther vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
22:17
Jerry D´Amigo
Kris Foucault
EQ
1 : 1
30:03
Drew LeBlanc
Simon Sezemsky
Jaroslav Hafenrichter
EQ
1 : 2
41:14
Maury Edwards
Brett Olson
Wayne Simpson
EQ
1 : 3
54:23
Mike Collins
Darin Olver
PP1
2 : 3
57:23
Steffen Tölzer
Drew LeBlanc
Brady Lamb
EQ

Strafzeiten - Augsburger Panther vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
13:37
Colton Jobke
Übertriebene Härte
13:37
15:37
2 min
39:12
Scott Valentine
Behinderung
39:12
41:12
2 min
42:42
Sean Sullivan
Haken
42:42
44:42
2 min
49:54
Fabio Wagner
Stock-Check
49:54
51:54
2 min
52:11
Fabio Wagner
Spielverzögerung
52:11
54:11
2 min
53:42
Simon Sezemsky
Stockschlag
53:42
54:23
2 min
56:22
Brandon Mashinter
Haken
56:22
58:22
2 min
56:44
Patrick McNeill
Beinstellen
56:44
58:44

Spielerstatistik

AEV
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Brady Lamb
0
0
Fabio Wagner
0
0
Henry Haase
0
0
Colton Jobke
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Adam Payerl
0
0
Mike Collins
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Dustin Friesen
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Brett Olson
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Petr Taticek
0
0
Patrick McNeill
0
0
Wayne Simpson
0
0
David Stieler
0
0
Matt Bailey
0
0
Scott Valentine
0
0
Maury Edwards
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Jochen Reimer
0
0
Matt Fraser
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
John Rogl
0
0
Sean Sullivan
0
0
Sahir Gill
0
0
Darin Olver
0
0
Olivier Roy
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Markus Keller
0
0
Brandon Mashinter
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
David Elsner
0
0
Christoph Ullmann
0
0
Kris Foucault
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Hans Detsch
0
0
Simon Sezemsky
0
0
Simon Schütz
0
0

Augsburger Panther

Spieler
SOG
+/-
Brady Lamb
0
0
Henry Haase
0
0
Marco Sternheimer
0
0
Adam Payerl
0
0
Steffen Tölzer
0
0
Thomas Holzmann
0
0
Drew LeBlanc
0
0
Patrick McNeill
0
0
David Stieler
0
0
Scott Valentine
0
0
Daniel Schmölz
0
0
Matt Fraser
0
0
John Rogl
0
0
Sahir Gill
0
0
Olivier Roy
0
0
Markus Keller
0
0
Jakob Mayenschein
0
0
Christoph Ullmann
0
0
Jaroslav Hafenrichter
0
0
Simon Sezemsky
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Petr Taticek
0
0
Wayne Simpson
0
0
Matt Bailey
0
0
Maury Edwards
0
0
Jochen Reimer
0
0
Tim Wohlgemuth
0
0
Sean Sullivan
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Brandon Mashinter
0
0
David Elsner
0
0
Kris Foucault
0
0
Hans Detsch
0
0
Simon Schütz
0
0