Pack ma's!

ERCI - FISH 2:4 // Freitag, 30.11.2018

Aufholjagd glückt nicht

Die Aufholjagd des ERC Ingolstadt gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven war vergeblich. Nach einem 0:3 kamen die Panther auf 2:3 heran und hatten beste Gelegenheiten auf den Ausgleich. Die Gäste nutzten das leere Tor zum 2:4-Endstand. ERC-Coach Doug Shedden war not amused.

0:1 lagen die Panther nach 20 Minuten zurück, ein unglücklicher Zwischenstand. Chris Rumble wurde das Tor gutgeschrieben, es war allerdings ein "Eigentor" Marke "Wenn du kein Glück hast...". Beide Teams waren im ersten, vorsichtigen Abschnitt annähernd ebenbürtig, was Bremerhaven als Auswärtsmannschaft eine gute Leistung attestiert. Die Gäste hatten tatsächlich auch mehr Schüsse, aber bei echten Chancen wechselten sich die Teams ab. Die Panther hatten mit einem Unterzahlkonter des Gespanns D'Amigo/Olson die erste gute Gelegenheit (7.). Zu Ablauf der Überzahl hatte Mike Hoeffel im Slot eine gute Gelegenheit für die Gäste (9.).Dann war wieder der ERC an der Reihe: Per Rückhand verfehlte Ryan Garbutt im Slot bei einem Ablenker den lange Pfosten (12.). Bremerhaven antwortete seinerseits mit einer Topgelegenheit durch den auffälligen Hoeffel, dessen Nahdistanzschuss Timo Pielmeier aber mit gutem Reflex entschärfte (14.). David Elsner hatte dann noch einen Gegenstoß auf Koistinen-Zuspiel, vergab per Rückhand. Direkt danach fiel das unglückliche Gegentor.

Auch im zweiten Drittel war der ERC nicht vom Glück geküsst, Bremerhaven erarbeitete sich dazu mit cleverem Stellungsspiel Chancen und nutzte sie eiskalt. Nach siebzig Sekunden traf Chad Nehring aus einem Getümmel - ein langer Videobeweis überzeugte die Unparteiischen offenbar vom Treffer. Dann die 25. Minute: Zweikampf auf Höhe der Mittellinie, Maury Edwards schlägt die Scheibe in der Luft. Ein Bremerhavener wurde getroffen - durch den Puck, meinte Edwards, durch den Stock die Schiedsrichter. Powerplay - und das 0:3, Nehring war erneut erfolgreich (26.).
Danach waren die Panther giftig. Colton Jobke packte sich am Tag der Vertragsverlängerung Justin Feser, die Schiedsrichter gingen dazwischen (28.). Diese Galligkeit tat dem ERC sichtlich gut, die Panther waren nun die bessere Mannschaft. Die starke Arbeitreihe Braun/Ramoser/Schütz sorgte für viel Betrieb vor dem Gästetor. An den dritten Abpraller rauschte dann Jobke heran und verwertete zum 1:3 (33.). Die Panther drückten dann auf den Anschlusstreffer, gingen aber fahrlässig mit den Gelegenheiten um. Die beste vergab Jerry D'Amigo in einem Powerplay (39.).

Im Schlussabschnitt aber klappte es mit dem Überzahltor. Pat Cannone, der auffälligste Spieler der ERC-Topreihen, traf per sattem One-Timer zum 2:3. Das 3:3 lag in der Luft, als Tyler Kelleher von hinter dem Tor den freien Sean Sullivan bediente - er scheiterte an Goalie Hübl. In derselben 43. Minute hatten die Panther dann tatsächlich auch mal Glück, als sie die Scheibe von der eigenen Linie kratzten.
Die Panther kamen immer mehr auf und hatten zahlreiche Chancen. "Hübl hat gut gehalten", meinte Gästetrainer Thomas Popiesch, "und wir hatten auch das Quäntchen Glück." Zum einen bei strittigen Schiedsrichterentscheidungen, die die Zuschauer in der Saturn-Arena mit lauten Pfeifkonzerten bedachten. Zum andere in der Schlussminute, als Brett Olson bei gezogenem Torwart nur das Außennetz traf und D'Amigo aus dem Slot danebenlegte. Rund 20 Sekunden vor Schluss entschied Maxime Fortunus mit einem Schuss ins leere Tor die Partie - 2:4.

Doug Shedden waren die Bemühungen auf den Ausgleich am Ende zu wenig, er kritisierte vielmehr, dass die Mannschaft wiederholt in Rückstand geraten war. Der ERC-Trainer nahm die vermeintlichen Leistungsträger in die Pflicht, an die starken Leistungen der ersten Saisonphase anzuknüpfen.

Nächste Spiele

Der ERC Ingolstadt tritt am Sonntag bei den Schwenninger Wild Wings an (16.30 Uhr, Helios-Arena). Das nächste Heimspiel steigt am Freitag, 7. Dezember. Der ERC empfängt dann die Augsburger Panther zum Derby. Eintrittskarten erhalten Sie an den gängigen Vorverkaufsstellen in der Region, im Fairplay Hockey Shop und unter www.tinyurl.com/erc-karten

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Die Panther jubeln über zwei Punkte von der DEG. Foto: Birgit Häfner / DEL-Photosharing

So, 09.12.2018 // DEG - ERCI 2:3 n.V.

Krimi-Sieg! Zwei Punkte aus Düsseldorf

ERC siegt erneut mit 3:2 nach Verlängerung ...

Da war der Sieg perfekt: Mike Collins (Mitte) traf zum Zusatzpunkt.
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Fr, 07.12.2018 // ERCI - AEV 3:2 n.V.

Collins sichert Zusatzpunkt

ERC ringt starke Augsburger in der Verlängerung nieder ...

Joachim Ramoser (Ingolstadt, rechts) im Zweikampf mit Bremerhavens Rylan Schwartz.
Foto: Johannes TRAUB / ST-Foto.de

Do, 29.11.2018 // Profis

Freitag: Heimspiel gegen die Pinguins

Die Vorschau aufs Freitagsspiel ...

Nach dem Auswärtsspiel in Straubing stehen für den ERC drei Heimspiele an.
Foto: Johannes TRAUB / ST-Foto.de

Mi, 21.11.2018 // Profis

Zehn Tage, fünf Spiele

Panther mit drei Heimspielen ...

DEL, 23. Spieltag

ERCI FISH

Tore

0:1  Christopher Rumble (17.) EQ

0:2  Chad Nehring (22.) EQ

0:3  Chad Nehring (27.) SH1

1:3  Colton Jobke (33.) EQ

2:3  Patrick Cannone (41.) PP1

2:4  Maxime Fortunus (60.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Micha Hebeisen / Gordon Schukies

LM: Andreas Hofer

LM: Tobias Schwenk

Strafminuten

Ingolstadt: 8 min.

Bremerhaven: 10 min.

PK: ERC Ingolstadt - Fischtown Pinguins

Tore - ERC Ingolstadt vs. Fischtown Pinguins

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
16:26
Christopher Rumble
Brock Hooton
EQ
0 : 2
21:10
Chad Nehring
Alex Friesen
Kevin Lavallée
EQ
0 : 3
26:01
Chad Nehring
Nicholas Jensen
SH1
1 : 3
32:17
Colton Jobke
EQ
2 : 3
40:39
Patrick Cannone
Ville Koistinen
Mike Collins
PP1
2 : 4
59:39
Maxime Fortunus
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Fischtown Pinguins

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
6:15
Maury Edwards
Stockschlag
06:15
08:15
2 min
16:39
Cory Quirk
Halten
16:39
18:39
2 min
19:45
Sean Sullivan
Übertriebene Härte
19:45
21:45
2 min
19:45
Miha Verlic
Halten
19:45
21:45
2 min
25:21
Maury Edwards
Hoher Stock
25:21
26:01
2 min
36:25
Kevin Lavallée
Behinderung
36:25
38:25
2 min
39:35
Kevin Lavallée
Übertriebene Härte
39:35
40:39
2 min
48:40
Alex Friesen
0
48:40
50:40
2 min
55:06
Tyler Kelleher
Stock-Check
55:06
57:06

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
FISH
Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Mark Zengerle
0
0
Colton Jobke
0
0
Jan Urbas
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Christopher Rumble
0
0
Ville Koistinen
0
0
Cory Quirk
0
0
Patrick Cannone
0
0
Rylan Schwartz
0
0
Mike Collins
0
0
Brock Hooton
0
0
Dustin Friesen
0
0
Maxime Fortunus
0
0
Brett Olson
0
0
Kevin Lavallée
0
0
Petr Taticek
0
0
Chad Nehring
0
0
Tyler Kelleher
0
0
Jaroslav Hübl
0
0
Maury Edwards
0
0
Mike Hoeffel
0
0
Ryan Garbutt
0
0
Carson McMillan
0
0
Jochen Reimer
0
0
Tomas Pöpperle
0
0
Benedikt Kohl
0
0
Nicholas Jensen
0
0
Sean Sullivan
0
0
Mike Moore
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Alex Friesen
0
0
Joachim Ramoser
0
0
Justin Feser
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Will Weber
0
0
David Elsner
0
0
Miha Verlic
0
0
Laurin Braun
0
0
Christoph Körner
0
0
Simon Schütz
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Ville Koistinen
0
0
Patrick Cannone
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Petr Taticek
0
0
Tyler Kelleher
0
0
Maury Edwards
0
0
Ryan Garbutt
0
0
Jochen Reimer
0
0
Benedikt Kohl
0
0
Sean Sullivan
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Joachim Ramoser
0
0
Timo Pielmeier
0
0
David Elsner
0
0
Laurin Braun
0
0
Simon Schütz
0
0

Fischtown Pinguins

Spieler
SOG
+/-
Mark Zengerle
0
0
Jan Urbas
0
0
Christopher Rumble
0
0
Cory Quirk
0
0
Rylan Schwartz
0
0
Brock Hooton
0
0
Maxime Fortunus
0
0
Kevin Lavallée
0
0
Chad Nehring
0
0
Jaroslav Hübl
0
0
Mike Hoeffel
0
0
Carson McMillan
0
0
Tomas Pöpperle
0
0
Nicholas Jensen
0
0
Mike Moore
0
0
Alex Friesen
0
0
Justin Feser
0
0
Will Weber
0
0
Miha Verlic
0
0
Christoph Körner
0
0