Unsere Stadt. Unsere Farben.

MAN - ERCI 3:2 n.V. // Freitag, 16.03.2018

84 Minuten Wahnsinn

Ein denkwürdiges Spiel endete in der 84. Minute: Der ERC Ingolstadt war bei den Adler Mannheim zum zweiten Spiel der Viertelfinalserie angetreten. Es sollte sich ein dramtisches Spiel mit einem überragenden ERC-Schlussmann Timo Pielmeier entwickeln, dessen Team von einem 0:2 zurückkam. Doch in der zweiten Verlängerung, einige Herzschlagmomente später, ließen die Panther eine Top-Chance ungenutzt – und bekamen den Konter.

Erstes Drittel:
Das erste Drittel bot echtes Playoff-Eishockey: Tempo, Checks, Chancen. Die Gastgeber hatten etwas mehr vom Spiel, ERC-Torwart Timo Pielmeier war von der ersten Minute weg gefordert. Er parierte gegen Luke Adam (1.), später gegen Garrett Festerling bei einem 3-auf-1-Konter und David Wolfs Zwei-Meter-Abstauber (14.). Einmal bekam er Unterstützung von der Latte (Adam schoss, 7.), ansonsten durch einen noch rechtzeitig reingestocherten Schläger eines ERC-Verteidigers. Und einmal, nach einer starken Kombination der konternden Plachta und Wolf, verpassten die Mannheimer selbst.
Der ERC kam jedoch auch zu seinen Chancen. Thomas Greilinger aus kurzer Distanz (5.) hatte die beste von mehreren. Insgesamt war das Drittel einigermaßen ausgeglichen.

Zweites Drittel:
Eine Einzelaktion über Adam brachte die Gastgeber in der 22. Minute in Front. Er zog von hinter dem Tor nach vorne und drückte die Scheibe ins lange Eck. Danach hatte der ERC doppelt Pech: Erst erhielt Fabio Wagner eine umstrittene Strafe, aus der dann das 2:0 resultierte: Festerling landete ein unkontrolliert abgefälschter Pass auf den Schläger, er staubte ab (28.).
Der Mittelabschnitt ging dann auch in jeder Hinsicht an Mannheim. Die Adler waren giftiger im Forecheck und standen hinten felsenfest. Beim ERC lief nicht viel zusammen, erst gegen Drittelende sank die Fehlpassquote. Der beste Ingolstädter war Torwart Pielmeier, der mit mehreren Glanzparaden dafür sorgte, dass der Rückstand nach 40 Minuten bei zwei Toren blieb.

Drittes Drittel:
Im Schlussdrittel hieß das Duell lange Zeit: Mannheim gegen Pielmeier – und der ERC-Torwart gewann es. Er hielt seine Farben mit mehreren sensationellen, ach was, genialen Paraden im Spiel. Die Panther nutzten dieses Geschenk und glichen die Partie aus: Thomas Greilinger (46.) und Ville Koistinen (54.) glichen aus. Immer wieder gab es Strafen gegen den ERC. In den Schlussminuten kämpfte sich ein- und dieselbe Unterzahlformation durch und verteidigte das 2:2.

Erste Verlängerung:
Die erste Overtime bot genug Momente zum Nägelkauen: Fragwürdiger Penaltyschuss für Mannheims Daniel Sparre – vertan (64.). Vermeintlicher Treffer von Mannheims Sinan Akdag - der Videobeweis zeigte, die Scheibe ging an den Pfosten (73.). Überzahlspiel der stärker werdenden Panther zum Ende - Endras hält 30 Sekunden vor Ende gegen Darin Olver.

Zweite Verlängerung:
Die 84. Minute brachte die Entscheidung: Der ERC griff an. David Elsner legte auf Laurin Braun, dessen Schuss aus bester Lage nicht reinging. Mannheim kam zu einem Konter, den Sparre verwertete. Damit steht es in der Playoffserie nun 0:2, die Moral der Panther blieb unbelohnt. Spiel 3 steigt am Sonntag, 18.30 Uhr, in der Saturn Arena.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Mannheim holte das fünfte Spiel und damit die Serie. Foto: Oliver Strisch / st-foto

Fr, 23.03.2018 // ERCI - MAN 3:4

Mit 3:4-Krimi in die Sommerpause

Panther unterliegen in Spiel 5 ...

Morgen steigt Spiel 5. Die Panther brauchen einen Sieg - die SWI wollen mit einer Aktion die Halle zum Beben bringen. Foto: Traub / st-foto

Do, 22.03.2018 // Profis

Do or die - Panther in Spiel 5

ERC empfängt die Adler Mannheim und bekommen SWI-Unterstützung ...

Der ERC bot über lange Strecken eine hervorragende Leistung, ging dann aber leer aus. Foto: ST-Foto.de / Johannes Traub

Di, 20.03.2018 // MAN - ERCI 5:3

Bittere Niederlage in Spiel 4

Mannheim dreht Partie ...

Nach zwei Overtime-Krimis geht es am Dienstag in Mannheim weiter.

Mo, 19.03.2018 // Profis, Tickets

Dienstag: Spiel 4

Playoffs gegen die Adler Mannheim ...

Playoff Viertelfinale 2

MAN n.V. ERCI

Tore

1:0  Luke Adam (22.) EQ

2:0  Garrett Festerling (28.) PP1

2:1  Thomas Greilinger (46.) EQ

2:2  Ville Koistinen (54.) EQ

3:2  Daniel Sparre (84.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Lasse Kopitz / Daniel Piechaczek

LM: Kilian Hinterdobler

LM: Andreas Kowert

Strafminuten

Mannheim: 10 min.

Ingolstadt: 22 min.

Telekom Banner Sommer

Anzeige

Tore - Adler Mannheim vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
21:42
Luke Adam
Sinan Akdag
Chad Kolarik
EQ
2 : 0
27:52
Garrett Festerling
David Wolf
Luke Adam
PP1
2 : 1
45:37
Thomas Greilinger
Laurin Braun
EQ
2 : 2
53:37
Ville Koistinen
Laurin Braun
David Elsner
EQ
3 : 2
83:44
Daniel Sparre
EQ

Strafzeiten - Adler Mannheim vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
8:58
John Laliberte
Haken
08:58
10:58
2 min
11:32
Brent Raedeke
Beinstellen
11:32
13:32
2 min
24:41
Matt Pelech
Beinstellen
24:41
26:41
2 min
26:12
Fabio Wagner
Behinderung
26:12
27:52
2 min
32:00
Ville Koistinen
Übertriebene Härte
32:00
34:00
2 min
40:55
John Laliberte
Zu viele Spieler auf dem Eis
40:55
42:55
2 min
41:36
Chad Kolarik
Beinstellen
41:36
43:36
2 min
42:57
Dustin Friesen
Halten
42:57
44:57
2 min
47:39
Daniel Sparre
Stockschlag
47:39
49:39
2 min
48:09
Thomas Larkin
Übertriebene Härte
48:09
50:09
2 min
48:09
Kael Mouillierat
Übertriebene Härte
48:09
50:09
2 min
50:09
Kael Mouillierat
Übertriebene Härte
50:09
52:09
2 min
48:24
Ville Koistinen
Stock-Check
48:24
50:24
2 min
56:35
Greg Mauldin
Hoher Stock
56:35
58:35
2 min
60:00
Fabio Wagner
Spielverzögerung
60:00
60:00
2 min
60:00
Matthias Plachta
Haken
60:00
60:00

Spielerstatistik

MAN
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Mark Stuart
0
0
Patrick McNeill
0
0
Sinan Akdag
0
0
Fabio Wagner
0
0
Carlo Colaiacovo
0
0
Ville Koistinen
0
0
Brent Raedeke
0
0
Benedikt Schopper
0
0
Garrett Festerling
0
0
Mike Collins
0
0
Devin Setoguchi
0
0
Dustin Friesen
0
0
Markus Kink
0
0
John Laliberte
0
0
Matthias Plachta
0
0
Brett Olson
0
0
Marcel Goc
0
0
Petr Taticek
0
0
Patrick Mullen
0
0
Tim Stapleton
0
0
Denis Reul
0
0
Greg Mauldin
0
0
Chet Pickard
0
0
Kael Mouillierat
0
0
Thomas Larkin
0
0
Matt Pelech
0
0
Daniel Sparre
0
0
Jochen Reimer
0
0
Chad Kolarik
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Dennis Endras
0
0
Darin Olver
0
0
Matthieu Carle
0
0
Joachim Ramoser
0
0
Andrew Desjardins
0
0
Timo Pielmeier
0
0
David Wolf
0
0
David Elsner
0
0
Luke Adam
0
0
Dennis Swinnen
0
0
Phil Hungerecker
0
0
Laurin Braun
0
0

Adler Mannheim

Spieler
SOG
+/-
Mark Stuart
0
0
Sinan Akdag
0
0
Carlo Colaiacovo
0
0
Brent Raedeke
0
0
Garrett Festerling
0
0
Devin Setoguchi
0
0
Markus Kink
0
0
Matthias Plachta
0
0
Marcel Goc
0
0
Patrick Mullen
0
0
Denis Reul
0
0
Chet Pickard
0
0
Thomas Larkin
0
0
Daniel Sparre
0
0
Chad Kolarik
0
0
Dennis Endras
0
0
Matthieu Carle
0
0
Andrew Desjardins
0
0
David Wolf
0
0
Luke Adam
0
0
Phil Hungerecker
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Patrick McNeill
0
0
Fabio Wagner
0
0
Ville Koistinen
0
0
Benedikt Schopper
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
John Laliberte
0
0
Brett Olson
0
0
Petr Taticek
0
0
Tim Stapleton
0
0
Greg Mauldin
0
0
Kael Mouillierat
0
0
Matt Pelech
0
0
Jochen Reimer
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Darin Olver
0
0
Joachim Ramoser
0
0
Timo Pielmeier
0
0
David Elsner
0
0
Dennis Swinnen
0
0
Laurin Braun
0
0