Pack ma's!

Profis, Nachwuchs // Dienstag, 28.03.2017

Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor

Der ERC Ingolstadt hat Larry Mitchell zum neuen Sportdirektor ernannt. Der 49-jährige Deutsch-Kanadier tritt die Nachfolge Jiri Ehrenbergers an, von dem sich der Club vor knapp drei Wochen wegen ausbleibenden sportlichen Erfolges trennte. Mitchell wurde am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.
„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe bei den Ingolstadt Panthern“, sagt Mitchell. „Ingolstadt ist ein Club, der in nicht allzu langer Vergangenheit Erfolge gegen die großen Clubs der DEL nachweisen konnte mit einer Meisterschaft und einer Vizemeisterschaft. Auch wegen der kurzen Entfernung zu meinem Lebensmittelpunkt in Landsberg am Lech war ich sehr an der Position beim ERC interessiert.“
„Wir haben mit Larry Mitchell einen ausgewiesenen Fachmann gewonnen“, sagt ERC-Geschäftsführer Claus Gröbner. „Er erfüllt perfekt das Anforderungsprofil. So kennt er die DEL seit vielen Jahren und leistete an seinen Stationen gute Arbeit. Dazu hat er ein feines Näschen beim Scouting des nordamerikanischen Marktes und kennt sich mit der Kaderzusammenstellung aus.“
Mitchell, zuletzt bei den Straubing Tigers tätig, hat als Trainer und teils in Doppelfunktion als Sportdirektor bereits für Aufsehen gesorgt. Mit den Außenseiterclubs Augsburg und Straubing erreichte er fast jedes Jahr die K.o.-Runde. 2010 stieß er mit den Schwaben überraschend gar bis ins DEL-Finale vor, 2016 warfen seine Tigers den ERC aus dem Playoffrennen.
Heutige DEL-Größen wie Darin Olver, Barry Tallackson und Brady Lamb fanden über Mitchell in die Liga. Auch den vielfachen deutschen Nationalspielern Dennis Endras, Benedikt Kohl und Florian Kettemer ebnete er den Weg in die oberste deutsche Spielklasse.
„Nicht zuletzt haben wir in unseren Gesprächen festgestellt“, so Gröbner, „dass Larry mit seinen Wertevorstellungen und seiner Philosophie zum ERC Ingolstadt passt. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Larry Mitchell – seine Karriere
Larry Mitchell kam 1967 als Sohn eines kanadischen Soldaten in Zweibrücken auf die Welt. Die Familie ging bald heim nach Kanada. Mitchell fand 1988 für seine Spielerkarriere den Weg zurück über den Teich. 2005 stieg er beim damaligen Oberligisten Landsberg ins Trainergeschäft ein. Seit Dezember 2007 ist der zweifache Vater in der DEL tätig, schon damals wäre es beinahe zu einer Zusammenkunft mit dem ERCI gekommen.
2005-2007 EV Landsberg (Oberliga und 2. Liga, Trainer)
2007-2014 Augsburger Panther (DEL, Trainer; teils General Manager Sport)
2014-2017 Straubing Tigers (DEL, Trainer)

Larry Mitchell – seine Erfolge
2006 Aufstieg mit Landsberg in die 2. Liga
2010 DEL-Vizemeister mit Augsburg

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Larry Mitchell scoutet Talente bei einem Turnier in der Schweiz. Grafik mit Foto von City Press

Mo, 23.07.2018 // Profis, Nachwuchs, Nationalmannschaft

Mitchell auf Scouting

Wohlgemuth mit U20-Nationalmannschaftim Einsatz ...

Ville Koistinen hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.

Do, 17.05.2018 // Profis, Fans

Star-Verteidiger Koistinen bleibt beim ERC

Sportdirektor Mitchell handelte mit dem Finnen einen Vertrag bis 2020 aus ...

Timo Pielmeier hatte in den ersten WM-Spielen gut zu tun. Foto: Marco Leipold/City-Press GbR

Mo, 07.05.2018 // Profis

Kurz notiert vom 07.05.

Zurück vom Scouting ...

Tim Regan wird Co-Trainer und Assistent des Sportdirektors beim ERC Ingolstadt. Foto: City-Press

Mi, 25.04.2018 // Profis

Tim Regan mit Doppelaufgabe in Ingolstadt

Der 44-Jährige wechselt aus Garmisch-Partenkirchen und wird Co-Trainer und Assistent des Sportdirektors ...

Anzeige