Endlich Eishockey!

Nachwuchs // Dienstag, 29.09.2020

Auftakt-Niederlagen für U20 und U17

Vier Spiele, zwei Punkte, aber noch kein Sieg. Sowohl die U17 als auch die U20 des ERC Ingolstadt musste beim Doppelspieltag zum Saisonauftakt zwei Niederlagen einstecken, ergatterten aber immerhin jeweils einen Zähler.

Die U20 von Headcoach Petr Bares bekam es als Aufsteiger in die DNL I gleich mit der Düsseldorfer EG zu tun und hatte die traditionsreiche Mannschaft vom Rhein gleich im ersten Duell am Rande der Niederlage. Beim 2:3 nach Verlängerung brachte Marvin Feigl die Panther Mitte des zweiten Drittels mit einem Doppelschlag innerhalb von zehn Sekunden in Führung. Allerdings gelang den Gästen im Schlussabschnitt der Ausgleich. Nach einer Strafzeit in der Overtime gegen Daniel Maul nutzte die DEG ihr Powerplay zum Siegtreffer aus. Mit der Leistung und dem Punktgewinn seines Teams konnte Bares allerdings zufrieden sein.

Und die U20 des ERC erwischte auch am Sonntag-Vormittag (nur gut zwölf Stunden nach dem ersten Duell) den besseren Start.

Vor den Augen von ERC-Sportdirektor Larry Mitchell brachte Nachwuchs-Nationalspieler Lukas Ullmann die Blau-Weißen in Führung (8.). Zwar gestalteten die Ingolstädter auch dieses Match ausgeglichen und waren phasenweise die bessere Mannschaft. Allerdings führten individuelle Fehler, zu viele Konter und die höhere Effektivität bei der DEG zu einer zu deutlichen 1:6-Niederlage. Jeweils zwei Treffer pro Drittel erzielten die Rheinländer nach dem frühen 1:0 des ERC.

Ebenfalls mit zwei Niederlagen ist die U17 in ihre Saison in der höchsten deutschen Spielklasse ihrer Altersstufe gestartet. Zuhause gingen die Partien gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:5 sowie 1:2 nach Penaltyschießen verloren. Am Samstag geriet das Team von Trainer Eduard Uvira bereits nach 16 Sekunden in Rückstand und musste in der 7. Minute den zweiten Nackenschlag hinnehmen. Doch innerhalb von 47 Sekunden glichen Marco Muhr und Moritz Neureuther noch im ersten Abschnitt zum 2:2 aus. Weil auch im zweiten Drittel beiden Teams je ein Tor erzielten, fiel die Entscheidung erst im finalen Durchgang. Ein Doppelschlag rund um die 50. Minute brachte den Schwarzwäldern letztlich den Sieg.

Ein ebenso enges Spiel boten beide Mannschaften am Sonntag. Der ERC ging nach 44 Minute durch Joel Hofmann in Führung, mussten eineinhalb Minuten vor Schluss aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Im Penaltyschießen waren dann erneut die Schwenninger das glücklichere Team.

Am kommenden Wochenende stehen bereits die nächsten Partien auf dem Programm.
Auf die U20 wartet mit zwei Heimspielen (Sa. 20 Uhr, So. 11:15 Uhr) gegen die Jungadler Mannheim wieder ein richtig dicker Brocken. Die U17 reist zu zwei Spielen bei den Starbulls Rosenheim (Sa. Und So. 16:30 Uhr).

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Die Panther bejubeln das 1:0 durch Brandon DeFazio (zweiter von rechts).
Foto: City-Press

Do, 21.01.2021 // RBM - ERCI 1:3

Das fast perfekte Auswärtsspiel

Panther schlagen München erneut und gewinnen im Olympia-Eissportzentrum 3:1 ...

Die PENNY DEL und Hockey is Diversity starten eine Partnerschaft.

Do, 21.01.2021 // Profis

PENNY DEL und Hockey is Diversity starten Partnerschaft

Auch die Panther arbeiten mit der Organisation zusammen ...

Sam Soramies und die Panther treten zum Topspiel der Gruppe Süd in München an.
Foto: City-Press/Fotosharing

Mi, 20.01.2021 // Profis

Topspiel der Südgruppe

Panther wollen in München erneut siegen ...

Morgan Ellis trifft per Schlagschuss zum vorentscheidenden 3:0.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Di, 19.01.2021 // ERCI - SWW 3:1

ERC feiert Arbeitssieg

Panther schlagen Schwenningen nach hartem Kampf zuhause mit 3:1 ...

Magenta Sport Saisonstart 20/21

Anzeige