Wir stehen zusammen!

RBM - ERCI 2:1 n.V. // Freitag, 23.02.2024

ERC holt Punkt beim Meister

Der ERC Ingolstadt hat den Hauptrunden-Sweep gegen Red Bull München knapp verpasst. Nach drei Siegen hintereinander gegen den Meister musste sich der Vizemeister mit 2:1 nach Verlängerung geschlagen geben. Lange hielten die Panther eine knappe Führung, bevor München bei zwei Kontern eiskalt zuschlug.

Erster Schuss, erstes Tor

Die Gäste erwischten einen Traumstart. Gleich mit dem ersten Angriff nach nicht einmal zwei Minuten brachte Mirko Höfflin seine Farben in Führung. Ansonsten waren die Münchener im Auftaktdrittel die deutlich aktivere Mannschaft, die es verstand, die Panther immer wieder in der eigenen Zone zu beschäftigen. Viermal öfter feuerten sie auf das Gehäuse als der ERC. Gegen Veit Oswald war Michael Garteig zur Stelle (4.), Maxi Kastner verzog hingegen knapp (11.). Weil Travis St. Denis' Comeback nach nur 15 Minuten beendet war, mussten die Blau-Weißen ein fünfminütiges Powerplay der Red Bulls überstehen. Dank einem Quäntchen Glück bei Markus Eisenschmids Pfostentreffer und einer leidenschaftlichen Verteidigungsleistung überstanden sie diese Phase unbeschadet. Und kaum waren sie wieder komplett, hätte Wojciech Stachowiak beinahe auf 2:0 gestellt, doch auch er visierte nur das Gestänge an (20.).

Viele Strafen, wenig Spielfluss

Das zweite Drittel war von vielen Strafzeiten geprägt. Insgesamt sieben Mal wanderte ein Spieler in die Kühlbox. Zunächst verzogen Brandon Kozun und Maury Edwards in einem Powerplay knapp, dann rettete Garteig gegen Ben Smith. Zur Spielmitte mussten die Ingolstädter zweimal kurz hintereinander eine doppelte Unterzahl überstehen. Insgesamt 1:15 Minute mussten sie mit Drei-gegen-Fünf agieren, kamen aber auch aus dieser Sequenz unbeschadet hervor.

Zwei Konter drehen Spiel

Eine Minute nach Wiederbeginn hatte das French-Team bei einem Pfostentreffer von Smith Glück. Dann ging es hin und her. Ein abgefälschter Maginot-Schuss fiel knapp am Kasten vorbei, Garteig klärte bei einem Konter mit der Schulter (45.). Nach einem Bully in der gegnerischen Zone direkt nach dem Powerbreak erwischten die Hausherren die Panther mit einem Konter auf dem falschen Fuß. Yasin Ehliz traf mit einem satten Schuss ins kurze Eck (49.). Richtig brenzlig schien es anschließend zu werden, weil sich der ERC zwei weitere Strafen leistete, aber im Penalty Killing erneut stark agierte und wenig zuließ. Es ging also in die Verlängerung und in dieser traf Chris DeSousa 68 Sekunden vor Schluss bei einem Zwei-auf-Eins-Konter zum Zusatzpunkt für die Hausherren.

Stimme zum Spiel

ERC-Trainer Mark French: "Ich muss dem Team ein Lob dafür aussprechen, wie sie die Unterzahlsituationen verteidigt haben. Allerdings kostet das auch Kraft und nimmt dir den Schwung in der Offensive. Die Mannschaft hat aber einen großen Fight geliefert und sich den Punkt erkämpft."

Sonntag Sonderzug, dann vier Heimspiele

Zum letzten Auswärtsspiel der Hauptrunde werden die Panther am Sonntag von 900 Fans per Sonderzug zu den Adlern Mannheim begleitet. Der Sonderzug ist bereits ausverkauft. Ab Dienstag treten die Blau-Weißen zum Hauptrundenabschluss vier Mal in Folge zuhause an. Tickets für alle Partien sind nur noch im Stehplatzbereich verfügbar. Jederzeit zuschlagen im Online-Ticketshop.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Ein einmaliger Blick hinter die Kulissen mit dem Bildband EISZEIT. 
Foto: Alexander Schuktuew.

Di, 23.04.2024 // Merchandise, Fans

Vernissage zu EISZEIT am Freitag

Erscheinungstag des Bildbandes über den ERC ...

Riley Sheen bejubelt künftig seine Tore im ERC-Trikot. 
Foto: Sörli Binder/City-Press GmbH

Di, 23.04.2024 // Profis

ERC verpflichtet DEL-Spieler des Jahres 2022

Die Offensive der Panther wird in der kommenden Saison von Riley Sheen verstärkt ...

Mit zwei Toren und zwei Vorlagen zeigt sich Wojciech Stachowiak in Bestform.
Foto: City-Press

Mo, 22.04.2024 // Nationalmannschaft

ERC-Quartett in Phase drei

Leon Hüttl, Fabio Wagner, Philipp Krauß und Wojciech Stachowiak weiterhin Teil des DEB-Teams. Donnerstag & Samstag Testspiele gegen Österreich ...

Daniel Schmölz spricht im Interview über seinen Wechsel zu den Panthern.

Mo, 22.04.2024 // Profis

"Neon-Trikots nicht mehr als Gegner erleben"

Neuzugang Daniel Schmölz im Interview ...

DEL, 48. Spieltag

RBM n.V. ERCI

Tore

0:1  Mirko Höfflin (2.) EQ

1:1  Yasin Ehliz (49.) EQ

2:1  Christopher Desousa (64.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Roman Gofmann / Andre Schrader

LM: Marius Wolzmüller

LM: Joshua Römer

Strafminuten

München: 10 min.

Ingolstadt: 17 min.

MagentaSport Playoffs 2024

Anzeige

Tore - Red Bull München vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
1:55
Mirko Höfflin
Patrik Virta
EQ
1 : 1
48:44
Yasin Ehliz
Veit Oswald
EQ
2 : 1
63:52
Christopher Desousa
Nicolas Krämmer
EQ

Strafzeiten - Red Bull München vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
5 min
14:33
Travis St. Denis
Unkorrekter Körperangriff
14:33
19:33
2 min
23:02
Maximilian Kastner
Haken
23:02
25:02
2 min
28:46
Konrad Abeltshauser
Behinderung
28:46
30:46
2 min
29:16
Brandon Kozun
Beinstellen
29:16
31:16
2 min
30:06
Wayne Simpson
Haken
30:06
32:06
2 min
31:22
Mathew Bodie
Beinstellen
31:22
33:22
2 min
32:19
Christopher Desousa
Haken
32:19
34:19
2 min
38:09
Christopher Desousa
Spielverzögerung
38:09
40:09
2 min
51:14
Noah Dunham
Beinstellen
51:14
53:14
2 min
54:08
Leon Hüttl
Beinstellen
54:08
56:08
2 min
59:12
Ryan McKiernan
Übertriebene Härte
59:12
61:12
2 min
59:12
Charles Bertrand
Übertriebene Härte
59:12
61:12

Spielerstatistik

RBM
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Andrew MacWilliam
0
0
Fabio Wagner
0
0
Austin Ortega
0
0
Kevin Maginot
0
0
Frederik Tiffels
0
0
Colton Jobke
0
0
Benjamin Smith
0
0
Philipp Krauß
0
0
Nikolaus Heigl
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Konrad Abeltshauser
0
0
Patrik Virta
0
0
Nicolas Krämmer
0
0
Noah Dunham
0
0
Jonathon Blum
0
0
Brandon Kozun
0
0
Veit Oswald
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Mathias Niederberger
0
0
Wayne Simpson
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Mathew Bodie
0
0
Patrick Hager
0
0
Maury Edwards
0
0
Emil Johansson
0
0
Leon Hüttl
0
0
Ryan McKiernan
0
0
Devin Williams
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Charles Bertrand
0
0
Daniel Allavena
0
0
Michael Garteig
0
0
Les Lancaster
0
0
Marko Friedrich
0
0
Christopher Desousa
0
0
David Farrance
0
0
Trevor Parkes
0
0
Travis St. Denis
0
0
Filip Varejcka
0
0
Daniel Pietta
0
0
Maximilian Kastner
0
0
Jan Nijenhuis
0
0

Red Bull München

Spieler
SOG
+/-
Andrew MacWilliam
0
0
Austin Ortega
0
0
Frederik Tiffels
0
0
Benjamin Smith
0
0
Nikolaus Heigl
0
0
Konrad Abeltshauser
0
0
Nicolas Krämmer
0
0
Jonathon Blum
0
0
Veit Oswald
0
0
Mathias Niederberger
0
0
Yasin Ehliz
0
0
Patrick Hager
0
0
Emil Johansson
0
0
Ryan McKiernan
0
0
Maximilian Daubner
0
0
Daniel Allavena
0
0
Les Lancaster
0
0
Christopher Desousa
0
0
Trevor Parkes
0
0
Filip Varejcka
0
0
Maximilian Kastner
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Kevin Maginot
0
0
Colton Jobke
0
0
Philipp Krauß
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Patrik Virta
0
0
Noah Dunham
0
0
Brandon Kozun
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Wayne Simpson
0
0
Mathew Bodie
0
0
Maury Edwards
0
0
Leon Hüttl
0
0
Devin Williams
0
0
Charles Bertrand
0
0
Michael Garteig
0
0
Marko Friedrich
0
0
David Farrance
0
0
Travis St. Denis
0
0
Daniel Pietta
0
0
Jan Nijenhuis
0
0