Wir sehen uns!

ERCI - KEC 2:3 n.V. // Freitag, 22.10.2021

ERC gibt Sieg aus der Hand

Bitterer kann es fast nicht laufen. Der ERC Ingolstadt dreht im Heimspiel gegen die Kölner Haie im Schlussabschnitt 106 Sekunden vor Schluss das Spiel und kassiert 36 Sekunden darauf den Ausgleich. Letztlich müssen sich die Blau-Weißen mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben und stecken in der Tabelle auf Platz zwölf fest.

Überraschende Gäste-Führung

Zu ihren ersten Chancen kamen beide Teams im Gleichschritt. Zunächst prüfte Ex-Hai Simon Gnyp Kölns Goalie Justin Pogge, dann fuhr ERC-Schlussmann Karri Rämö seinen Schoner gegen Mark Ovler aus (4.). Daniel Pietta und Gäste-Stürmer Quinton Howden zielten in der 6. Minute jeweils knapp neben den Kasten. Dann übernahmen die Hausherren das Kommando und die ERC-Führung lag gleich mehrfach in der Luft. Wayne Simpson scheiterte an Pogge (10.)., Justin Feser am Außenpfosten (12.) und Frederik Storm zielte ganz knapp über die Latte (14.). Die dickste Chance auf das 1:0 vergab aber Mirko Höfflin. Der 29-Jährige scheiterte nach tollem Zuspiel von Jerome Flaake völlig frei vor Pogge (15.). Mitten in die Ingolstädter Drangphase hinein fuhr Marcel Müller einen Entlastungsangriff und traf mit einem eigentlich völlig harmlosen Schuss zur überraschenden Gäste-Führung (16.). Rämö machte dabei keine gute Figur. Von diesem Rückschlag mussten sich die Blau-Weißen erholen.

ERC rennt an

Die Schanzer nutzten die Pause, um sich zu sammeln und blieben auch nach Wiederbeginn das aktivere Team, doch noch wollte die Scheibe einfach nicht über die Linie. Am nähesten dran war Wojciech Stachowiak, der am langen Pfosten den Puck am freien Toreck vorbeiwischte. Und auch die Versuche von Louis-Marc Aubry, Chris Bourque und Brandon DeFazio fanden den Weg ins Ziel nicht, während die Domstädter nun nur noch auf Konter lauerten. Einen davon hätte Andreas Thuresson um ein Haar genutzt, doch sein Schlagschuss strich knapp am Pfosten vorbei. Luis Üffing legte die Scheibe am offenen Toreck vorbei. Mit dem knappen Rückstand ging es für den ERC in die zweite Pause.

Spiel gedreht und doch nicht genug

Am Spielgeschehen änderte sich auch im Schlussabschnitt nichts. Die Panther waren die eindeutig aktivere Mannschaft mit großen Spielanteilen. Immer wieder stand Pogge im Fokus. Und wenn der Schlussmann der Gäste mal nicht eingriff, hatten die Hausherren - wie bei Bourques Abfälscher, der Zentimeter am Tor vorbeistrich - kein Glück oder ein Kölner Profi kam irgendwie noch im letzten Moment mit dem Schläger dazwischen. Eine Zeigerumdrehung nach der Bourque-Chance scheiterte Daniel Pietta mit seiner Direktabnahme aus herausragender Position einmal mehr an Pogge. In der 52. Minute war es dann endlich soweit. Mit allem was er hat, jagte Bourque die Scheibe in einem Powerplay in die Maschen. Ausgleich! Angetrieben von frenetischen Panther-Fans wollte das Shedden-Team nun noch mehr und bekam mehr. Jerome Flaake donnerte 106 Sekunden vor dem Ende die Scheibe zum umjubelten 2:1 ins Netz. Doch die Freude währte nur kurz. 36 Sekunden darauf fälschte Landon Ferraro einen Schuss von Ex-Panther Maury Edwards zum Ausgleich ab. In der Overtime sicherte Moritz Müller seinem Team mit einem verdeckten Schuss den schmeichelhaften Zusatzpunkt.

Stimmen zum Spiel

ERC-Trainer Doug Shedden: "Das Team hat im Moment vor dem Tor einfach kein Glück. Die Jungs arbeiten hart und gehen immer wieder zum Kasten. Es ist sehr enttäuschend, dass wir die Führung nicht verteidigen konnte. Wenn wir so weiter arbeiten, dann wir das Scheibenglück aber wieder auf unsere Seite wechseln."

Kapitän Fabio Wagner: "Wir müssen lernen, Führungen über die Zeit zu bringen und Spiele zu gewinnen. Ab und zu kann immer mal einer reinfallen, aber momentan passiert uns das einfach zu oft."

Für die Panther geht es am Sonntag um 17 Uhr bei den Grizzlys Wolfsburg weiter. Diese Partie wird sowohl auf Magenta Sport als auch frei empfangbar bei SPORT1 übertragen. Am kommenden Donnerstag, 28. Oktober wird der „Köln-Doppelpack“ vervollständigt, wenn erneut die Haie zur Revanche in der SATURN-Arena gastieren (19:30 Uhr). Tickets für dieses Spiel sind bereits im Online-Ticketshop oder im Fairplay Hockey Shop (Mo – Fr: 14 – 18 Uhr; Sa 10 – 13 Uhr) erhältlich.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Emotionales Derby!
Colton Jobke und die Panther empfangen am Sonntag die Straubing Tigers.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 27.11.2021 // Profis

Nach Ausrutscher zurückschlagen

Panther empfangen am Sonntag (14 Uhr) Straubing zum Derby. Schnelltests an der Arena zwischen 7:30 und 14 Uhr möglich ...

Am Eingang Innenraum steht eine weitere Teststation zur Verfügung.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 27.11.2021 // Tickets, Fans

Freier Ticketverkauf & erhöhte Testkapazitäten

Tickets für Derby gegen Straubing ab 14 Uhr im freien Verkauf. Weiter erhöhte Testkapazität an der SATURN-Arena ...

Die Düsseldorfer EG um Ex-Panther Brett Olson jubelt über ihren Heimsieg.
Foto: DEL-Photosharing

Fr, 26.11.2021 // Profis

Zu spät ins Spiel gefunden

Panther knüpfen bei 3:2-Niederlage in Düsseldorf erst im letzten Drittel an die zuletzt starken Leistungen an ...

Frederik Storms Overtime-Tor sicherte den ERC-Sieg im ersten Saisonduell.
Foto: Johannes Traub

Do, 25.11.2021 // Profis

Den Lauf fortsetzen

Panther wollen in Düsseldorf den nächsten Sieg einfahren ...

DEL, 15. Spieltag

ERCI n.V. KEC

Tore

0:1  Marcel Müller (16.) EQ

1:1  Chris Bourque (52.) PP1

2:1  Jerome Flaake (59.) EQ

2:2  Landon Ferraro (59.) EQ

2:3  Moritz Müller (63.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Jake Rekucki / Lukas Kohlmüller

LM: Tobias Schwenk

LM: Marius Wolzmüller

Strafminuten

Ingolstadt: 2 min.

Köln: 6 min.

DB Regio Bayern Unterwegs im Freistaat

Anzeige

Tore - ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
15:35
Marcel Müller
Landon Ferraro
Mark Olver
EQ
1 : 1
51:44
Chris Bourque
David Warsofsky
Wayne Simpson
PP1
2 : 1
58:14
Jerome Flaake
Mirko Höfflin
Fabio Wagner
EQ
2 : 2
58:50
Landon Ferraro
EQ
2 : 3
62:04
Moritz Müller
Landon Ferraro
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
4:40
Maximilian Glötzl
Beinstellen
04:40
06:40
2 min
32:35
Colin Ugbekile
Stockschlag
32:35
34:35
2 min
50:14
Colin Ugbekile
Stockschlag
50:14
51:44
2 min
54:07
Ben Marshall
Stockschlag
54:07
56:07

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
KEC
Spieler
SOG
+/-
Simon Gnyp
0
0
Marcel Müller
0
0
Fabio Wagner
0
0
Jon Matsumoto
0
0
Frederik Storm
0
0
Lucas Dumont
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Jan Luca Sennhenn
0
0
Louis-Marc Aubry
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Mark Olver
0
0
Emil Quaas
0
0
Maximilian Glötzl
0
0
Wayne Simpson
0
0
Maury Edwards
0
0
Mathew Bodie
0
0
Zach Sill
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Pascal Zerressen
0
0
Leon Hüttl
0
0
Tomas Pöpperle
0
0
Samuel Soramies
0
0
Andreas Thuresson
0
0
Karri Rämö
0
0
Landon Ferraro
0
0
Kevin Reich
0
0
Luis Üffing
0
0
Ben Marshall
0
0
Alex Roach
0
0
Enrico Henriquez
0
0
Justin Pogge
0
0
David Warsofsky
0
0
Quinton Howden
0
0
Justin Feser
0
0
Marcel Barinka
0
0
Chris Bourque
0
0
Colin Ugbekile
0
0
Daniel Pietta
0
0
Moritz Müller
0
0
Jerome Flaake
0
0
Sebastian Uvira
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Simon Gnyp
0
0
Fabio Wagner
0
0
Frederik Storm
0
0
Mirko Höfflin
0
0
Louis-Marc Aubry
0
0
Wojciech Stachowiak
0
0
Emil Quaas
0
0
Wayne Simpson
0
0
Mathew Bodie
0
0
Brandon DeFazio
0
0
Leon Hüttl
0
0
Samuel Soramies
0
0
Karri Rämö
0
0
Kevin Reich
0
0
Ben Marshall
0
0
Enrico Henriquez
0
0
David Warsofsky
0
0
Justin Feser
0
0
Chris Bourque
0
0
Daniel Pietta
0
0
Jerome Flaake
0
0

Kölner Haie

Spieler
SOG
+/-
Marcel Müller
0
0
Jon Matsumoto
0
0
Lucas Dumont
0
0
Jan Luca Sennhenn
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Mark Olver
0
0
Maximilian Glötzl
0
0
Maury Edwards
0
0
Zach Sill
0
0
Pascal Zerressen
0
0
Tomas Pöpperle
0
0
Andreas Thuresson
0
0
Landon Ferraro
0
0
Luis Üffing
0
0
Alex Roach
0
0
Justin Pogge
0
0
Quinton Howden
0
0
Marcel Barinka
0
0
Colin Ugbekile
0
0
Moritz Müller
0
0
Sebastian Uvira
0
0