Wir sehen uns!

Profis // Dienstag, 21.09.2021

Vorfreude auf zweites Heimspiel der Saison

Der Countdown zum zweiten Heimspiel der neuen Saison läuft! Am morgigen Mittwoch (19:30 Uhr) empfangen die Panther in der SATURN-Arena die Düsseldorfer EG und wollen nach dem emotionalen Last-Minute-Erfolg gegen die Schwenninger Wild Wings den zweiten Heimsieg nachlegen.

Personalien

Allerdings müssen sie dabei auf den Ex-Düsseldorfer Jerome Flaake verzichten. Der 31-Jährige laboriert an einer Unterkörperverletzung und wird sowohl gegen die DEG als auch am Sonntag beim Derby in Augsburg ausfallen. Im letzten direkten Duell zwischen den Blau-Weißen und den Rot-Gelben hatte der Stürmer noch doppelt für die Rheinländer getroffen. Der Einsatz des angeschlagenen Defensivexperten Emil Quaas entscheidet sich erst kurzfristig. Nach dem Overtime-Sieg in Iserlohn wird voraussichtlich erneut Kevin Reich zwischen den Pfosten des Ingolstädter Gehäuses stehen.

Steigerungspotential und "ewige Bilanz"

„Mit dem Powerplay bin ich zufrieden. Statistisch stehen wir da an der Spitze der Liga. Bei Fünf-gegen-Fünf müssen wir uns aber auf jeden Fall noch steigern“, analysierte ERC-Coach Doug Shedden vor dem Duell mit Düsseldorf, die Goalie Reich als „schnell und konstant spielende Mannschaft“ charakterisiert. „Wir müssen noch einen Schritt wacher und schneller sein als in Iserlohn, um die drei Punkte hier zu behalten.“ Mit drei Siegen aus den ersten vier Saisonspielen hat das Team von Cheftrainer Harold Kreis einen guten Saisonstart hingelegt. Die neun Punkte bedeuten aktuell für den achtfachen deutschen Meister Platz drei in der Tabelle.

Doch die ewige Bilanz der Rheinländer an der Donau ist durchwachsen. Oder andersherum gesagt: Die Heimbilanz des ERC gegen Düsseldorf kann sich mehr als sehen lassen. Nur gegen Schwenningen und Iserlohn haben die Panther zuhause eine bessere Siegquote als gegen die DEG (72 Prozent). Das Team aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt hat hingegen in Auswärtsspielen nirgendwo eine schlechtere Siegquote als auf der Schanz.

Wiedersehen mit Ex-Panthern

Während das Wiedersehen von Flaake mit seinem Ex-Team - wie beschrieben – verletzungsbedingt ins Wasser fällt, gibt es auf Seiten der Rot-Gelben ein Wiedersehen mit zwei Ex-Panthern. Jerry D’Amigo und Brett Olson kehren erstmals seit ihrem Abschied aus Ingolstadt im März 2020 wieder in die SATURN-Arena zurück. Olson, der in drei Jahren 153 Partien für den ERC bestritt, und D’Amigo, der in zwei Spielzeiten genau 100 Mal das Panther-Trikot trug, schlossen sich beide im Sommer der DEG an.

Tickets erhältlich

Wer beim zweiten Heimspiel live in der SATURN-Arena dabei sein will, der kann sich entweder im Online-Ticketshop oder am Mittwoch-Nachmittag zwischen 15 und 18 Uhr Karten im Online-Ticketshop sichern.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Erfolgreicher Wochenendabschluss. Frederik Storm, Brandon DeFazio und Mat Bodie (v.l.n.r.) bejubeln mit den Panthern drei Punkte.
Foto: DEL-Photosharing

So, 24.10.2021 // WOB - ERCI 2:4

Big Points in Wolfsburg

ERC zeigt beim 4:2 SIeg bei den Grizzlys Wolfsburg eine ganz starke Leistung ...

Gegen Wolfsburg müssen sich die Panther das Abschlussglück erarbeiten.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 23.10.2021 // Profis

Das Abschlussglück erzwingen

Panther treten am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr bei den Grizzlys Wolfsburg an. Das Spiel wird live und frei empfangbar auf SPORT1 übertragen ...

Samuel Dube wird dem ERC für unbestimmte Zeit fehlen.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 23.10.2021 // Profis

Dube fällt auf unbestimmte Zeit aus

Der Youngster hat sich eine Thrombose zugezogen ...

Zweimal schlug es hinter Kölns Keeper Justin Poge ein. Zu drei Punkten reichte es trotzdem nicht.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 22.10.2021 // ERCI - KEC 2:3 n.V.

ERC gibt Sieg aus der Hand

70 Sekunden fehlen den Panthern, um gegen die Kölner Haie drei Punkte einzufahren. Am Ende müssen sie sich mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben ...

Banner Hofmann Personal

Anzeige