Wir sehen uns!

Profis // Donnerstag, 08.07.2021

Torhüter Karri Rämö wird ein Panther

Der ERC Ingolstadt hat den finnischen Torhüter Karri Rämö verpflichtet und schließt mit dieser Personalie die Kaderplanung für die Saison 2021/2022 vorerst ab.

Der 35-jährige Rämö wechselt mit der Erfahrung von 166 NHL- und 247 KHL-Spielen an die Donau und kommt vom finnischen Liiga-Club TPS aus Turku, wo er in der vergangenen Saison maßgeblichen Anteil am Einzug ins Finale um die finnische Meisterschaft hatte.

Der 1,90 Meter große und 93 Kilogramm schwere Goalie kann bereits auf eine lange Karriere zurückblicken, die in der Saison 2003/2004 mit seinen ersten Profieinsätzen für die Lahti Pelicans begann, nachdem er seine Jugend in deren Nachwuchsorganisation Kiekkoreipas verbracht hatte. Mit HPK Hämeenlinna wurde er 2006 finnischer Meister.
2004 wurde er beim NHL Entry Draft in der sechsten Runde an 191. Stelle von den Tampa Bay Lightning gedraftet, für die er 2007 in der besten Liga der Welt debütierte. Nach zwei Jahren in der Organisation der Lightnings wechselte Rämö in die russisch-dominierte Kontinentale Hockey-Liga KHL und wurde die Nummer 1 beim HK Awangard Omsk.

Nach vier Jahren in Russland zog es ihn dann zurück in die NHL und er schloss sich den Calgary Flames an, für die er in drei Jahren über 100 Spiele absolvierte, bevor ihn eine Verletzung ausbremste. In deren Folge wechselte er zunächst in die Organisation der Toronto Maple Leafs und dann zurück nach Europa, wo er erneut für die Pelicans in der Liiga und in der Saison 17/18 für den KHL-Club Jokerit Helsinki zwischen den Pfosten stand, bei dem er sich vor allem in den Playoffs zu den statistisch besten Goalies der Liga aufschwang.

Über Omsk, den schwedischen Club Djurgardens IF, wo ERC-Sportdirektor Larry Mitchell den Torhüter 2019 beobachtete, sowie den Liiga-Club Turku, bei dem er unterjährig nachverpflichtet wurde und erneut in der K.-o.-Runde starke Leistungen zeigte, kommt Rämö nun in die PENNY DEL.

International holte der Finne die Bronzemedaille bei der U20-WM 2006 sowie unter Nationaltrainer Doug Shedden die Bronzemedaille bei der WM 2008.

„Doug und ich glauben, mit seiner Routine und der DEL-Erfahrung von Kevin Reich haben wir für die kommende Saison ein super Tandem“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell und ergänzt: „Seine Playoff-Einsätze in Omsk, Calgary, Helsinki und Turku zeigen, dass seine Leistung besser noch wird, je wichtiger das Spiel ist. Das hat uns überzeugt.“

„Ich habe schon die letzten Jahre mit Deutschland geliebäugelt und mich mit Torhüterkollegen unterhalten, die in der DEL gespielt haben. Sie konnten mir viel Gutes über die Liga berichten. Und jetzt hat es geklappt: Der ERC suchte einen Torwart, ich war interessiert und wir waren uns schnell einig“, sagt der Finne, der mit seiner Frau und den beiden Kindern nach Ingolstadt kommt: „Ich habe mich informiert und erfahren, dass der Club gut geführt ist und sportlich ambitionierte Ziele hat. Außerdem soll die Gegend sehr reizvoll sein und die Fans laut und enthusiastisch. Natürlich habe ich auch mit Doug Shedden gesprochen, den ich von der finnischen Nationalmannschaft kenne. Er hat mich in meiner Entscheidung für Ingolstadt bestärkt und ich freue mich auf ein Wiedersehen.“

Zurück

Saison 2021/22

Anzeige