/> HC Lugano: Schmankerl für den VinschgauCup | Profis,Fans | ERC Ingolstadt

Auf gehts! Saison 2019/2020

Profis, Fans // Donnerstag, 06.06.2019

HC Lugano: Schmankerl für den VinschgauCup

Der HC Lugano aus der Schweizer NLA komplettiert als vierte Mannschaft das Teilnehmerfeld beim diesjährigen VinschgauCup 2019 vom 23. bis 25. August in Latsch (Südtirol). Der siebenmalige Schweizer Meister (zuletzt 2006) gehört zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Clubs des Schweizer Eishockeys und unterstreicht das hohe sportliche Niveau, das das Vorbereitungsturnier in Südtirol auch in seiner vierten Saison aufweist.

Neben Ingolstadt als Gastgeber, dem Lokalmatador HC Bozen Südtirol sowie den Kölner Haien, die alle bereits im vergangenen Jahr teilgenommen hatten, hat der ERC mit Lugano einen spektakulären neuen Teilnehmer gewinnen können.

Der Kontakt kam über ERC-Headcoach Doug Shedden zustande, der die Bianconeri von 2015 bis 2017 trainierte und in dieser Zeit zwei Mal ins SpenglerCup-Finale führte. Auch Ex-Panther-Coach Larry Huras war bereits zwei Mal Trainer bei Lugano (2002-2006 und 2011-2013).

Auf Lugano freuen werden sich auch die Fans der Kölner Haie, die bereits seit den Achtzigerjahren eine Fanfreundschaft mit den Schweizern haben. Das direkte Aufeinandertreffen am Samstagabend wird für beide Seiten somit ebenfalls zu einem ganz besonderen Spiel.

„Ob nun der österreichische Rekordmeister Klagenfurt, das schwedische Topteam Färjestad oder nun der HC Lugano - wir versuchen in jedem Jahr, unseren Zuschauern ein Schmankerl zu bieten", sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell, ohne dabei die Teams der Black Wings Linz, der SCL Langnau Tigers, Köln oder Bozen zu vergessen.

Auch für David Stocker vom Tourismusverein Latsch-Martell ist der HC Lugano ein Highlight: „Der VinschgauCup hat sich zu einer absoluten Top-Veranstaltung in unserem Eventkalender entwickelt. Spitzeneishockey in familiärer Atmosphäre, das zeichnet uns aus."

Wie man im Vorfeld an Tickets für das mit 500 Plätzen verhältnismäßig kleine Ice:Forum in Latsch kommt, wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Wer seinen Aufenthalt in Südtirol noch nicht gebucht hat, weil er das komplette Teilnehmerfeld abwarten wollte, kann auch das Formular des Tourismusvereins Latsch-Martell nutzen, um sich ein passendes Hotelangebot unterbreiten zu lassen. Das Formular finden Sie hier zum Download.

Zurück

Deutschland CUP 2019

Anzeige