Jetzt Dauerkarte sichern!

ERCI - KEV 4:0 // Freitag, 01.02.2019

Zurück in den Playoffplätzen

Toller Eishockeyabend in der Saturn-Arena. Gegen die Krefeld Pinguine landete das Team von Trainer Doug Shedden einen ungefährdeten 4:0-Erfolg und eroberte damit wieder einen Platz in den direkten Playoffplätzen. Die Krefelder, die ihrerseits um den Einzug in die Preplayoffs kämpfen, setzten ihre Niederlagenserie fort und konnten die Panther zu keiner Zeit des Spiels ernsthaft in Gefahr bringen.
Das lag zum einen an der disziplinierten Defensivarbeit mit einem überragenden Jochen Reimer, der bei den wenigen gefährlichen Situationen stets zur Stelle war und verdient seinen fünften Shutout in dieser Saison einfur, zum anderen aber auch an der konsequenten Offensive, die von Anfang an für Gefahr im Krefelder Drittel sorgte. Das würdigte auch Goalie Reimer im Interview nach dem Spiel: "Heute haben wir wirklich von der ersten bis zur letzten Minute super Eishockey gespielt. Man kann fast von einem perfekten Spiel sprechen."
Aber der Reihe nach: Denn die erste wirkliche Chance gehörte den Krefeldern, die in der ersten Minute den Pfosten trafen. Dann aber übernahm der ERC das Spielgeschehen und setzte die Abwehr um Torhüter Dimitri Pätzold mächtig unter Druck. Dann musste es aber ein Schuss Sean Sullivans von der blauen Linie richten, der von Thomas Greilinger entscheidend abgefälscht wurde - 1:0, 11. Spielminute. Und nur zwei Minuten später zappelte der Puck erneut im Netz. Thorsten Ankert hatte eben erst in der Kühlbox Platz genommen, da durfte er auch schon wieder aufstehen. Nur zehn Sekunden benötigten die Panther zum Torerfolg in ihrem ersten von nur zwei Powerplays am heutigen Abend. Und erneut war der heute blendend aufgelegte Thomas Greilinger beteiligt, der vom Bullykreis abzog. Pätzold konnte war abwehren, die Verwirrung vor dem Tor nutzte schlussendlich Darin Olver und erhöhte auf 2:0 (13. Minute).

Nach deinem toll herausgespielten Konter des ERC zur Hälfte des Spiels, bei dem Laurin Braun den davongeeilten Brandon Mashinter mustergültig bediente und dieser im Alleingang vollendete (31. Spielminute), war für Pätzold Schluss. Für ihn kam Ilya Proskuryakov, während sich der Stammkeeper auf der Bank einen Eisbeutel in den Nacken drückte.

Und tatsächlich beruhigte sich das Spiel zunächst. Der ERC sparte sich ein wenig die Kräfte, war dennoch weiterhin drückend überlegen. Und Krefeld seinerseits hatte einfach nicht die Möglichkeit, die Panther ernsthaft zu gefährten.

Erst im Schlussdrittel wurde es dann wieder aufregend, mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Erst bugsierte Thomas Greiliner in der 50. Minute den Puck in die Maschen, wusste aber selbst als erster, dass das Tor dem Videobeweis wohl nicht standhalten würde. Dann versuchte er es zwei Minuten vor Ende nochmal mit dem Schläger - und sorgte für den 4:0-Endstand. Jerry D'Amigo, der am Sonntag nun den roten Topscorer-Helm tragen wird, behauptete die Scheibe hinter dem Tor und passte auf den bereitstehenden Greilinger, der durch die Schoner von Proskuryakov einschob.

Während sich für die Krefeld Pinguine der 10. Platz immer weiter entfernt, ist der ERC also wieder drin in den Playoffplätzen. Für Footballfan Doug Shedden der perfekte Auftakt ins Superbowl-Wochenende. Auf dass die Panther sich am Sonntag mit einem Sieg in Wolfsburg erst recht in Feierlaune bringen und sich mit einem 6-Punkte-Wochenende in die Länderspielpause verabschieden.

Zurück

DEL, 44. Spieltag

ERCI KEV

Tore

1:0  Thomas Greilinger (11.) EQ

2:0  Darin Olver (13.) PP1

3:0  Brandon Mashinter (31.) EQ

4:0  Thomas Greilinger (58.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Lasse

HSR: Kopitz / Marian

HSR: Rohatsch

LM: Jakub, Klima

LM: David, Tschirner

Strafminuten

Ingolstadt: 8 min.

Krefeld: 4 min.

Anzeige

PK: ERC Ingolstadt - Krefeld Pinguine

Tore - ERC Ingolstadt vs. Krefeld Pinguine

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
10:53
Thomas Greilinger
Sean Sullivan
Jerry D´Amigo
EQ
2 : 0
12:28
Darin Olver
Thomas Greilinger
Brett Olson
PP1
3 : 0
30:43
Brandon Mashinter
Laurin Braun
Ryan Garbutt
EQ
4 : 0
57:55
Thomas Greilinger
Jerry D´Amigo
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Krefeld Pinguine

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
12:19
Torsten Ankert
Halten
12:19
12:28
2 min
19:56
Benedikt Kohl
Behinderung
19:56
21:56
2 min
34:06
Patrick Cannone
Beinstellen
34:06
36:06
2 min
37:54
Philip Riefers
Beinstellen
37:54
39:54
2 min
38:12
Brandon Mashinter
Hoher Stock
38:12
40:12
2 min
40:12
Brandon Mashinter
Hoher Stock
40:12
42:12

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
KEV
Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Mathias Trettenes
0
0
Colton Jobke
0
0
Philipp Kuhnekath
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Jacob Berglund
0
0
Ville Koistinen
0
0
Chad Costello
0
0
Patrick Cannone
0
0
Lois Spitzner
0
0
Mike Collins
0
0
James Bettauer
0
0
Dustin Friesen
0
0
Kirill Kabanov
0
0
Brett Olson
0
0
Timothy Miller
0
0
Tyler Kelleher
0
0
Patrick Seifert
0
0
Maury Edwards
0
0
Dimitri Pätzold
0
0
Ryan Garbutt
0
0
Martin Lefebvre
0
0
Jochen Reimer
0
0
Alex Trivellato
0
0
Benedikt Kohl
0
0
Philip Riefers
0
0
Sean Sullivan
0
0
Ilya Proskuryakov
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Vincent Saponari
0
0
Darin Olver
0
0
Garrett Noonan
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Torsten Ankert
0
0
Brandon Mashinter
0
0
Daniel Pietta
0
0
David Elsner
0
0
Martin Schymainski
0
0
Laurin Braun
0
0
Philip Bruggisser
0
0
Mike Schmitz
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Fabio Wagner
0
0
Colton Jobke
0
0
Jerry D´Amigo
0
0
Ville Koistinen
0
0
Patrick Cannone
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
Brett Olson
0
0
Tyler Kelleher
0
0
Maury Edwards
0
0
Ryan Garbutt
0
0
Jochen Reimer
0
0
Benedikt Kohl
0
0
Sean Sullivan
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Brandon Mashinter
0
0
David Elsner
0
0
Laurin Braun
0
0

Krefeld Pinguine

Spieler
SOG
+/-
Mathias Trettenes
0
0
Philipp Kuhnekath
0
0
Jacob Berglund
0
0
Chad Costello
0
0
Lois Spitzner
0
0
James Bettauer
0
0
Kirill Kabanov
0
0
Timothy Miller
0
0
Patrick Seifert
0
0
Dimitri Pätzold
0
0
Martin Lefebvre
0
0
Alex Trivellato
0
0
Philip Riefers
0
0
Ilya Proskuryakov
0
0
Vincent Saponari
0
0
Garrett Noonan
0
0
Torsten Ankert
0
0
Daniel Pietta
0
0
Martin Schymainski
0
0
Philip Bruggisser
0
0
Mike Schmitz
0
0