Wir sehen uns!

Profis // Donnerstag, 14.10.2021

Duo überzeugt bei Kooperationspartner

Am vergangenen Wochenende waren zwei Panther für die Kooperationspartner im Einsatz und konnten dabei vollauf überzeugen. Goalie Jonas Stettmer startete mit dem HC Landsberg in die Oberliga-Saison. Bereits bei der knappen 3:2-Niederlage zum Auftakt in Deggendorf, um die Ex-Panthern Thomas Greilinger und Timo Pielmeier, überzeugte der 20-Jährige. „Wir hatten schon in Deggendorf eine gute Leistung gezeigt und hätten eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Leider hat uns der „Greili“ mit seinem späten Tor einen Strich durch die Rechnung gemacht“, erzählt Stettmer. Im Duell mit den Niederbayern lief auch Marvin Feigl für Landsberg auf, ehe er am Samstag und Sonntag wieder für die U20 der Panther in der DNL auftrumpfte und bei den beiden deutlichen Siegen gegen Regensburg sechs Scorerpunkte beisteuerte.

Überragender Mann war Stettmer zwei Tage darauf beim 4:2-Heimsieg des HCL gegen Lindau am vergangenen Sonntag. 47 Paraden packte Stettmer aus und hielt den Riverkings damit den ersten Saisonerfolg fest. Vor allem im zweiten Drittel war er der Fels in der Brandung. „Wir waren über weite Strecken das bessere Team, aber haben vor allem im Mittelabschnitt viel zu viele Strafen genommen“, erzählt der Youngster, der sich über die vielen Schüsse auf sein Tor freute. „Mir ist es so lieber. Wenn man viel zu tun hat, bleibt man warm und ist besser im Spiel.“ Nach dem Match wurde er von den Landsberger Fans gefeiert und durfte sich seinen Sonderapplaus auf der Ehrenrunde abholen.

Stürmer Wojciech Stachowiak gab derweil sein Debüt für Kooperationspartner Ravensburg in der DEL2. Bei der 5:1-Niederlage in Freiburg am vergangenen Freitag konnte der 22-Jährige zwar noch nicht auf sich aufmerksam machen, umso besser lief es dann im zweiten Spiel gegen die Bayreuth Tigers mit Ex-Panther Garret Pruden.

„Ravensburg spielt ein anderes System als wir in Ingolstadt. Da musste ich mich erst dran gewöhnen. Aber es hat Spaß gemacht und Selbstvertrauen gebracht“, meinte Stachowiak, der an der Seite der Ravensburger Importstürmer Robbie Czarnik und Josh MacDonald wirbelte. Am 5:3-Erfolg gegen Bayreuth hatte Stachowiak mit seinem Doppelpack großen Anteil. „Im zweiten Spiel durfte ich auch im Powerplay spielen und konnte das Vertrauen mit einem Tor zurückzahlen“, freute sich Stachowiak, der in beiden Spielen zusammen auf gut 35 Minuten Eiszeit kam.

An diesem Wochenende wird ein weiterer ERC-Youngster sein Debüt für Ravensburg feiern. Enrico Henriquez verstärkt die Towerstars in den beiden Spielen gegen Tölz am Sonntag und beim morgigen Gastspiel bei Hans Detschs Kassel Huskies.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Erfolgreicher Wochenendabschluss. Frederik Storm, Brandon DeFazio und Mat Bodie (v.l.n.r.) bejubeln mit den Panthern drei Punkte.
Foto: DEL-Photosharing

So, 24.10.2021 // WOB - ERCI 2:4

Big Points in Wolfsburg

ERC zeigt beim 4:2 SIeg bei den Grizzlys Wolfsburg eine ganz starke Leistung ...

Samuel Dube wird dem ERC für unbestimmte Zeit fehlen.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 23.10.2021 // Profis

Dube fällt auf unbestimmte Zeit aus

Der Youngster hat sich eine Thrombose zugezogen ...

Zweimal schlug es hinter Kölns Keeper Justin Poge ein. Zu drei Punkten reichte es trotzdem nicht.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 22.10.2021 // ERCI - KEC 2:3 n.V.

ERC gibt Sieg aus der Hand

70 Sekunden fehlen den Panthern, um gegen die Kölner Haie drei Punkte einzufahren. Am Ende müssen sie sich mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben ...

Simon Gnyp trifft heute erstmals auf seinen Ex-Club. Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 22.10.2021 // Profis

Teil eins des Köln-Doppelpacks

Panther empfangen die Kölner Haie. Tickets sind online und im Fairplay Hockey Shop erhältlich ...

Saison 2021/22

Anzeige