VORFREUDE AUF DIE PLAYOFFS DAHOAM

Profis // Freitag, 04.12.2020

ERC komplettiert Defensive mit Quaas

Der ERC Ingolstadt vervollständigt seine Defensive mit Emil Quaas und verstärkt sich damit einmal mehr mit einem jungen, talentierten Profi. Der 23-Jährige soll für mehr Tiefe in der Abwehr der Panther sorgen und kommt vom EHC Red Bull München an die Donau. Für den dreimaligen deutschen Meister stand der Linksschütze in der PENNY DEL bislang 55 Mal auf dem Eis.

Bereits seit August ist Quaas mit den Landeshauptstädtern im Mannschafstraining und kam auch beim Magenta Sport Cup drei Mal zum Einsatz.

„Mit Emil bekommen wir einen Spieler, der trotz seines jungen Alters bereits über DEL-Erfahrung bei einem Top-Club verfügt. Er ist exzellent ausgebildet und wollte sich nun anders orientieren. Dafür auch ein Dank an Christian Winkler und München, dass sie ihm diese Möglichkeit geben“, sagt Sportdirektor Larry Mitchell. „Das ist eine Win-Win-Situation für Emil und uns. Dass wir zu diesem Zeitpunkt noch einen deutschen Verteidiger bekommen konnten, ist nicht selbstverständlich.“

Der gebürtige Berliner durchlief während seiner Nachwuchszeit einige der besten Talentschmieden im deutschsprachigen Raum. Seine ersten Schritte auf dem Eis machte der Verteidiger bei den Eisbären Berlin Juniors, wo er bis zur U16 spielte, ehe es ihn zu den Jungadlern Mannheim zog. Mit den Juniorenteams der Kurpfälzer gewann er sowohl 2012 die Meisterschaft in der Schüler-Bundesliga, als auch zwischen 2013 und 2015 drei Mal hintereinander den Titel in der DNL. Anschließend wechselte er im Alter von 19 Jahren in die Organisation von Red Bull. Über die RB Hockey Juniors empfahl sich der 1,88 Meter-Mann für Einsätze beim DEL-Team der Münchener als auch beim Kooperationspartner SC Riessersee in der DEL2.

Quaas durchlief sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) und nahm an der U20-Weltmeisterschaft 2015 teil.
Sein Debüt in der deutschen Eliteliga gab er in der Saison 2016/17. Seitdem stand er in 41 Hauptrunden- sowie 14 Playoff-Partien auf dem Eis. Zwei Tore und vier Vorlagen stehen bisher in seiner Vita. Im Meisterjahr 2017 kam der körperlich starke Defender auf 14 Einsätze für die Red Bulls, beim Titelgewinn 2018 stand er einmal auf dem Eis.

Beim heutigen Testspiel der Panther wird Quaas zwar noch nicht zum Einsatz kommen, aber neun Neuzugänge, darunter auch Morgan Ellis, werden erstmals für die Panther auflaufen. Das Spiel des ERC gegen die Straubing Tigers beginnt um 17 Uhr und wird via SpradeTV live übertragen. HIER geht's zur Buchung.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Simon Gnyp läuft ab der Saison 2021/22 für den ERC auf.
Foto: City-Press

Mo, 19.04.2021 // Profis

ERC verpflichtet U20-Nationalspieler

Simon Gnyp wechselt zur kommenden Saison zu den Panthern ...

Die Panther um Justin Feser feuerten aus allen Rohren, waren aber zu uneffektiv.
Foto: DEL-Fotosharing

Di, 13.04.2021 // Profis

Trotz Niederlage Playoff-Quali gesichert

Panther feuern 35 Mal öfter aufs Tor, unterliegen aber 5:2. Playoff-Teilnahme trotzdem in trockenen Tüchern ...

Mat Bodie hat seinen Vertrag bei den Panthern verlängert.

Do, 08.04.2021 // Profis

ERC verlängert mit Top-Verteidiger

Mat Bodie bleibt auch weiterhin ein Fixpunkt in der Panther-Abwehr ...

Der Topscorer bleibt. Wayne Simpson läuft auch künftig für die Panther auf.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Mi, 07.04.2021 // Profis

Simpson weiterhin ein Panther

Top-Scorer der Ingolstädter bleib dem ERC treu ...

2021/03

Anzeige