Saison 2019/2020

Profis, Tickets, Fans // Mittwoch, 08.01.2020

Kein Heimspiel für Düsseldorf

Eine Atmosphäre wie bei einem Derby. Das bietet das Duell des ERC Ingolstadt gegen die Düsseldorfer EG am kommenden Sonntag (14 Uhr). Zwar trennen die beiden Städte 544 Kilometer, trotzdem reisen knapp 800 DEG-Fans per Sonderzug an die Donau. Doch die Panther-Fans werden den Rheinländern die Stimmungshoheit in der Saturn-Arena nicht überlassen. "Die Unterstützung der Fans hilft der Mannschaft vor allem in Schlüsselmomenten ungemein", erklärt Panther-Stürmer Mirko Höfflin. "Wir zählen auch am Sonntag auf unsere Anhänger und werden alles geben, um am Ende gemeinsam mit ihnen feiern zu können."

Genau das konnten die Blau-Weißen in 40 Heimspielen gegen die Rot-Gelben bisher 28 Mal. Nur zwölf Spiele in der Saturn-Arena entschieden die Düsseldorfer für sich. Drei entscheidende Duelle, die der ERC zuhause gegen die Rheinländer austrug, gingen stets zugunsten der Panther aus. Im DEB-Pokalfinale 2005 schlugen sie die DEG im Penaltyschießen. In der Playoff-Viertelfinalersie 2012 machten sie zuahsue den Sack ebenso zu wie im Halbfinale 2015. Unterhaltsam sind die Aufeinandertreffen beider Teams ohnehin häufig. 255 Tore schossen die Ingolstädter bisher in der DEL-Historie gegen Düsseldorf. Nur gegen deren ungeliebten Nachbarn Köln klingelte es noch öfter (288). Allerdings traten die Panther gegen die Haie bereits 20 Mal häufiger an.

Beim Blick auf die aktuelle Tabelle wird einem die Brisanz der Partie noch einmal klarer. Die sechstplatzierten Panther und die auf Rang sieben liegende DEG trennen lediglich drei Punkte. Diesen Vorsprung wollen die Panther ausbauen und sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren.

Serie ausbauen - ticket sichern

Die Punkteserie (acht Spiele in Folge gepunktet) des ERC riss zwar zum Jahresende in Bremerhaven, doch die Fans können Ihre Serie, die sie mit dem Heimspiel gegen den amtierenden Meister Adler Mannheim gestartet haben, weiter ausbauen. Zweimal hintereinander war die Saturn-Arena mit 4.815 Zuschauern restlos ausverkauft. Der "Hattrick" ist also zum Greifen nah. Nur knapp 400 Tickets sind aktuell noch zu haben. Für den Sitzplatzbereich gibt es nur noch wenige Restkarten, etwas besser sieht es in den Stehplatzblöcken E, F und G aus.

"Ich würde mich nicht auf die Tageskasse verlassen", rät Nicholas Rausch vom ERC-Ticketing, "aber Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich auch in unserem Online-Ticketshop." In diesem können Sie Ihre Karten auch ganz bequem als Mobile-Ticket auf Ihr Smartphone laden und nun auch per PayPal bezahlen.

 


 

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Anders als im ersten Duell an der Noris mussten sich die Panther diesmal geschlagen geben.
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

So, 26.01.2020 // TSIT - ERCI

Individuelle Fehler führen zu Derbyniederlage

Panther machen sich das Leben selbst schwer und nutzen vorne ihre Chancen wieder nicht ...

Harte Checks und volle Leidenschaft. Sean Sullivan und die Panther wollen morgen gegen die Nürnberg Ice Tigers voll dagegenhalten und am Ende die Oberhand behalten.
Foto: Johannes TRAUB / JT-Presse.de

Sa, 25.01.2020 // Profis

Mit über 600 Fans im Rücken nach Nürnberg

Panther wollen im Derby gegen die Ice Tigers wieder siegen ...

Die Panther um Darin Olver scheiterten an ihrem eigenen Unvermögen und dem stark aufgelegten Krefelder Goalie Jussi Rynnäs.
Foto: Jürgern/DEL-Fotosharing

Fr, 24.01.2020 // KEV - ERCI 4:1

Panther dominieren und verlieren

Aufgrund einer katastrophalen Chancenverwertung unterliegen die Panther bei den Krefeld Pinguinen mit 4:1 ...

Kris Foucault traf am vergangenen Sonntag als einziger Ingolstädter ins Schwarze.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Do, 23.01.2020 // Profis

Chance zur Revanche

Panther treten direkt wieder gegen die Krefeld Pinguine an ...

Anzeige