Pack ma's!

Profis // Samstag, 06.01.2018

ERC holt Tim Stapleton

Verstärkung für den Panther-Sturm: Der ERC Ingolstadt hat Tim Stapleton bis Saisonende verpflichtet. Der 35-jährige US-Amerikaner kommt mit sofortiger Wirkung vom EHC Olten (Schweiz).
„Tim Stapleton ist ein rechtsschießender Stürmer, der auch im Powerplay Akzente setzen kann“, erklärt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. „Tim war unter den verfügbaren Spielern der Wunschspieler unseres Coaches Doug Shedden. Sie haben schon zweimal zusammengearbeitet und wissen darum, was sie voneinander erwarten können.“
Von 2006 bis 2008, zu Beginn der Profi-Laufbahn des Angreifers, arbeiteten Stapleton und Shedden beim finnischen Spitzenclub Jokerit Helsinki zum ersten Mal zusammen. 2007 stießen sie bis ins Finale vor. Nach zwei Jahren in Finnland ging der Angreifer zurück nach Nordamerika. Über die AHL spielte sich der Stürmer (173cm, 82kg) bis in die NHL hoch. In der besten Liga der Welt punktete er in 118 Spielen 37 Mal.
2012 ging Stapleton in die ebenfalls hoch einzuschätzende KHL zu Dynamo Minsk, das er beim All-Star-Spiel vertrat. Nach weiteren Stationen in der russisch-dominierten Liga wechselte er 2016 in die Schweiz. Dort traf er beim HC Lugano zum zweiten Mal auf Doug Shedden – und erneut erreichten sie zusammen das Endspiel.
Auch auf internationalem Parkett verzeichnete Stapleton Erfolge. Dreimal nahm er für die USA an Weltmeisterschaften teil. 2013 gewann er die Bronzemedaille.
Shedden sagt: „Tim ist mit 35 Jahren nicht mehr der Jüngste, aber er verfügt immer noch über eine gute Geschwindigkeit. Er hat ein außerordentliches Eishockey-Verständnis und wird uns bei der Torproduktion helfen. Das ist es, was wir brauchen.“
Tim Stapleton wird am Dienstag ins Mannschaftstraining der Panther einsteigen.

Tim Stapleton – seine Karriere
2002-2006 University of Minnesota-Duluth
2006 Portland Pirates (AHL)
2006-2008 Jokerit Helsinki (Liiga)
2008-2009 Toronto Marlies (AHL) und Toronto Maple Leafs (NHL)
2009-2011 Chicago Wolves, San Antonio Rampage (beide AHL) und Atlanta Trashers (NHL)
2011-2012 Winnipeg Jets (NHL)
2012-2013 Dynamo Minsk (KHL)
2013-2014 AK Bars Kazan (KHL)
2014-2015 Neftekhimik Nizhnekamsk und Metallurg Magnitogorsk (beide KHL)
2015-2016 EHC Biel-Bienne und HC Lugano (beide NLA)
2016-2017 Färjestad BK (SHL) und Spartak Moskau (KHL)
2017-2018 EHC Olten (NLB) und ERC Ingolstadt

Tim Stapleton – seine Erfolge
2007 Finalist mit Jokerit Helsinki (Liiga)
2008 Meiste Siegtore der Liiga
2008 Meiste Playofftore der Liiga
2013 KHL-Allstar
2013 Bronzemedaille mit der USA (Weltmeisterschaft)
2013 Deutschland Cup-Sieger mit Team USA
2015 Finalist beim Spengler Cup mit HC Lugano
2016 Finalist mit HC Lugano (NLA)

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Tim Stapleton wird sein Debüt am 19. Januar im Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins geben. Foto: Bösl / kbumm.de

Do, 11.01.2018 // Profis

Stapletons Debüt in einer Woche

Stürmer erlitt Oberkörperblessur ...

Patrick McNeill muss verletzungsbedingt eine Pause einlegen. Foto: ST-Foto.de / Johannes Traub

Di, 09.01.2018 // Profis

Patrick McNeill fällt aus

Verteidiger fehlt bis zur Olympia-Pause ...