Pack ma's!

Profis // Montag, 01.12.2014

Meilenstein für Schmidpeter

Glückwunsch, Marc Schmidpeter! Am gestrigen Nachmittag beim 3:2-Sieg über Berlin hat der 19-Jährige sein erstes DEL-Tor geschossen. Ein Meilenstein in der Karriere des Sturmtalents, das bis dahin zwei Assists und den ersten CHL-Treffer des ERC erzielt hatte.
„Die Freude ist groß“, sagte Schmidpeter über das zwischenzeitliche 2:1. „Umso mehr, weil es auch ein wichtiges Tor war.“ Über einen Unparteiischen erhielt er den Puck des Erfolgs. Ein solches Exemplar bewahren sich Eishockeyspieler in der Regel auf.
Trainer Larry Huras hob die vierte Reihe auf der Pressekonferenz am Sonntag hervor. Björn Barta traf zum Sieg. Eddy Rinke-Leitans bereitete mit technisch feiner Vorarbeit Schmidpeters Treffer vor und revanchierte sich dafür für das Spiel gegen Krefeld, als der Torweg genau andersherum lief. Dazu überzeugte das Trio, nicht zum ersten Mal in diesen Wochen, mit „harter Arbeit“ (Huras).
Bundestrainer Pat Cortina nahm Schmidpeters Leistung und sein Debüt-Treffer am 30. November 2014 von der Tribüne aus zur Kenntnis. Schmidpeter, der mit Förderlizenz auch für Zweitligist EV Landshut spielen kann, ist ein Kandidat für die U20-Weltmeisterschaft rund um den Jahreswechsel. Es wäre eine schöne Belohnung, schließlich findet die U20-WM im Mutterland des Eishockey statt. Deutschland trifft im Centre Bell (Montréal) auf Gastgeber Kanada, die USA, die Slowakei und Finnland.

Zurück