Danke für eure Unterstützung!

Nationalmannschaft // Montag, 31.05.2021

WM-Update: Endspiele ums Viertelfinale

Tage der Entscheidung bei der Eishockey-Weltmeisterschaft. Die Gruppenphase hat die beiden finalen Spieltage erreicht und es werden die letzten Viertelfinal-Tickets vergeben. Für die deutsche Mannschaft stehen noch zwei alles entscheidende Partien auf dem Programm. Aktuell rangiert das Team in Gruppe B auf Rang vier.

Am heutigen Montag (15:15 live auf SPORT1) treffen die Schützlinge von Bundestrainer Toni Söderholm auf die USA. Die US-Amerikaner haben ihren Platz in der K.O.-Runde bereits sicher. Ebenso wie Finnland, die gestern Abend nach Verlängerung gegen Gastgeber Lettland gewannen, nachdem sie am Samstag die DEB-Auswahl in einem engen Match knapp mit 2:1 bezwungen hatten. „Wir haben eigentlich eine gute Leistung gezeigt, aber Kleinigkeiten haben letztlich den Unterschied ausgemacht und das Spiel entschieden“, analysiert Panther-Kapitän Fabio Wagner. Erstmals im Turnierverlauf änderte Söderholm beim Match gegen sein Heimatland die Aufstellung und brachte Andreas Eder, J.J. Peterka und Daniel Fischbuch für den angeschlagenen Lukas Reichel, Marcel Brandt und Lean Bergmann.

Ein weiteres bekanntes Gesicht

„Es war für das ganze Team gut, frische Kräfte reinzubekommen, die sich beweisen wollten. Sie haben ihre Sache gut gemacht“, erzählt Wagner, der mit Dominik Kahun einen weiteren NHL-Profi beim deutschen Team begrüßen durfte. Der Stürmer von den Edmonton Oilers brach bereits sechs Stunden nach der Rückkehr vom Playoff-Aus in Winnipeg in Richtung Riga auf. Nach seiner dreitägigen Einzelquarantäne stieg der 25-Jährige am Wochenende ins Mannschaftstraining ein und soll spätestens am Dienstag erstmals auflaufen können. „Ich kenne ihn ja schon seit der U15. Dominik ist ein super Spieler, der uns sehr weiterhelfen wird. Dazu ist er menschlich top. Wir sind sehr froh, dass er das alles auf sich genommen hat, um uns bei der WM zu unterstützen“, erzählt Wagner, der mit Tom Kühnhackl, Nico Krämmer und Tobias Rieder drei weitere Landshuter im Team hat, die er schon seit Teenager-Zeiten kennt. „Ab und zu treffen wir uns im Sommer auch, um einfach mal zusammen eine gute Zeit zu haben.“

Im möglicherweise alles entscheidenden Spiel um die Viertelfinal-Quali am Dienstag gegen Lettland (19:15 Uhr live bei SPORT1) sind bei der WM erstmals Zuschauer zugelassen. Etwas mehr als 2000 Fans werden dann in der Halle sein. „Man freut sich schon extrem, dass endlich wieder Fans da sind, auch wenn wahrscheinlich alle gegen uns sein werden“, schmunzelt Wagner.

Für die deutsche Nationalmannschaft ist das Ziel klar: Ein Sieg muss her, um das Viertelfinale zu erreichen.

"Finale" gegen Tschechien

Für Frederik Storms Dänen steht bereits heute um 15:15 Uhr das „Endspiel“ um einen Platz in der Runde der letzten Acht auf dem Programm. Die Mannschaft von Cheftrainer Heinz Ehlers muss heute gegen Tschechien gewinnen und gleichzeitig auf Schützenhilfe des russischen Teams im Duell gegen Schweden hoffen, nachdem am Wochenende auf den 5:2-Sieg gegen Belarus ein 0:2 gegen den direkten Konkurrenten Slowakei folgte. „Wir haben eigentlich in beiden Spielen gut gespielt. Gegen Belarus haben wir dominiert, aber uns lange schwer getan, unsere Chancen zu verwerten. Das ist uns im dritten Drittel zum Glück gelungen. Auch gegen die Slowakei hatten wir unsere Chancen. Es war ein enges Spiel, in dem die Pucks dann im Schlussabschnitt für die Slowaken gefallen sind“, erzählt Storm, der vor allem darauf hofft, dass es seinem Team endlich mal gelingt, in Führung zu gehen. „Im ganzen Turnier haben wir bisher in keinem Spiel zuerst getroffen. Wir müssen einfach effizienter sein, um mal mit einer Führung spielen zu können“, so die Zielvorgabe für das Duell mit den Tschechen.

Zurück

Magenta TV Fußball EM 2021

Anzeige