Unsere Stadt. Unsere Farben.

ERCI - DEG 4:0 // Donnerstag, 28.12.2017

Sieg bei Shedden-Debüt

Drei Punkte beim Debüt von Cheftrainer Doug Shedden! Der ERC Ingolstadt besiegte die Düsseldorfer EG mit 4:0. Shedden sagte: „Das war der Start, den wir haben wollten. Die Mannschaft hat hart gearbeitet und drei wichtige Punkte eingefahren.“

Erstes Drittel
Der ERC dominierte den ersten Abschnitt und drückte gerade in den ersten zehn Minuten auf das Tor der Gäste. In einem Powerplay gingen die Panther durch das starke Sommerneuzugangsduo in Front: Mike Collins schickte den tödlichen Pass direkt vors Tor, auf das Brett Olson zu- und schließlich durch die Hosenträger des Goalies auch einschoss (4.).
Die Panther, die – wie Shedden betonte – auch „wie Fabio Wagner die Drecksarbeit erledigten“, hatten beste Gelegenheiten nachzulegen. Ein Abriss: Olson vors Tor auf John Laliberte – DEG-Schlussmann Dan Bakala parierte mit der Brust (6.). Zwei Minuten später kamen Petr Taticek (per Abfälscher) und Jacob Berglund (per Abstauberschuss) zu einer Doppelchance. In der 10. Minute zog Darin Olver mit Rücklage ab. Bakala rettete für die DEG in höchster Not, wie auch in der 18. Minute in ähnlicher Situation gegen Kael Mouillierat.

Zweites Drittel
Die Düsseldorfer EG kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Ihr gehörte die Anfangsphase des zweiten Abschnitts. In der 23. Minute hatte Lukas Laub nach einem Bully die große Gelegenheit auf den Ausgleich, doch Timo Pielmeier parierte. Der ERC-Goalie hatte nun mehr zu tun als im gesamten ersten Abschnitt. Danach kamen die bissigen Panther, unterstützt von einem Überzahlspiel, wieder besser auf. Mouillierat und Olver hatten in der 30. Minute beste Abschlussmöglichkeiten, verpassten aber.
Düsseldorf hatte durch ein break-away von Alexei Dmitriev eine weitere gute Gelegenheit zum Ausgleich (33.). Die Panther beruhigten dann die Nerven der mitfiebernden Zuschauer: Mouillierat fälschte Dustin Friesens Fernschuss in die Maschen zum 2:0 (36.). Die Gäste hätten beinahe direkt vor der Pause durch Darryl Boyce wieder verkürzt.

Drittes Drittel
Im Schlussabschnitt legten die Panther zwei Tore nach. John Laliberte feuerte Mike Collins Zuspiel direkt ins Netz zum 3:0 (43.). Laliberte revanchierte sich bei Collins drei Minuten später mit einem Assist – und der US-Amerikaner traf zum 4:0. Dafür gab es auch ein Extralob von Trainer Shedden: „Die Olson-Reihe war heute sehr stark.“
Fazit: Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der bissigen Panther, die Goalie Pielmeier zu seinem fünften Shutout der Saison verhalfen. Die Panther kletterten damit in der Tabelle zurück auf die Playoffränge.

Nächstes Spiel:
Am Samstag, 16.30 Uhr, empfängt der ERC die Augsburger Panther in der Saturn Arena. Eintrittskarten sind noch hier erhältlich: https://eventimsports.de/ols/erc

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Der ERC marschiert weiter. Foto: Birgit Häfner

So, 14.01.2018 // DEG - ERCI 3:5

Panther gewinnen Sechs-Punkte-Spiel

ERC siegt in Düsseldorf mit 5:3 ...

Mit den Kapitänen Darryl Boyce (DEG, links) und John Laliberte (ERC) treffen morgen ehemaligen Teamkollegen aufeinander. Foto: ST-Foto.de / Johannes Traub

Sa, 13.01.2018 // Profis

Duell um Platz sechs

Panther am Sonntag in Düsseldorf ...

John Henrion (DEG, links) und Laurin Braun (ERC) im Kampf um die Scheibe. Foto: ST-Foto.de / Johannes Traub

Mi, 27.12.2017 // Profis

Donnerstag gegen Düsseldorf

Panther mit Shedden hinter der Bande ...

Die Düsseldorfer sicherten sich die Punkte. Foto: Traub / st-foto.de

So, 19.11.2017 // ERCI - DEG 1:3

DEG siegt dank Special Teams

Panther warten weiter auf ein Erfolgserlebnis ...

DEL, 36. Spieltag

ERCI DEG

Tore

1:0  Brett Olson (4.) PP1

2:0  Kael Mouillierat (36.) EQ

3:0  John Laliberte (43.) EQ

4:0  Mike Collins (46.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Stephan Bauer / Elvis Melia

LM: Lukas Kohlmüller

LM: Thorsten Lajoie

Strafminuten

Ingolstadt: 2 min.

Düsseldorf: 6 min.

conti

Anzeige

PK: ERC Ingolstadt - Düsseldorfer EG

Tore - ERC Ingolstadt vs. Düsseldorfer EG

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
1 : 0
3:13
Brett Olson
Mike Collins
Sean Sullivan
PP1
2 : 0
35:26
Kael Mouillierat
Dustin Friesen
Greg Mauldin
EQ
3 : 0
42:34
John Laliberte
Mike Collins
EQ
4 : 0
45:09
Mike Collins
John Laliberte
EQ

Strafzeiten - ERC Ingolstadt vs. Düsseldorfer EG

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
2:21
Lukas Laub
Zu viele Spieler auf dem Eis
02:21
03:13
2 min
14:39
Matt Pelech
Beinstellen
14:39
16:39
2 min
29:10
Bernhard Ebner
Beinstellen
29:10
31:10
2 min
59:52
Marco Nowak
Spielverzögerung
59:52
61:52

Spielerstatistik

ERCI
Spieler
SOG
+/-
DEG
Spieler
SOG
+/-
Patrick McNeill
0
0
Stephan Daschner
0
0
Fabio Wagner
0
0
Brandon Burlon
0
0
Benedikt Schopper
0
0
Marco Nowak
0
0
Jacob Berglund
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Mike Collins
0
0
Eduard Lewandowski
0
0
Dustin Friesen
0
0
Spencer Machacek
0
0
John Laliberte
0
0
John Henrion
0
0
Brett Olson
0
0
Darryl Boyce
0
0
Petr Taticek
0
0
Manuel Strodel
0
0
Greg Mauldin
0
0
Jeremy Welsh
0
0
Kael Mouillierat
0
0
Alexander Barta
0
0
Matt Pelech
0
0
Dan Bakala
0
0
Jochen Reimer
0
0
Timo Herden
0
0
Sean Sullivan
0
0
Henry Haase
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
Darin Olver
0
0
Alexandre Picard
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Kevin Marshall
0
0
David Elsner
0
0
Daniel Weiß
0
0
Dennis Swinnen
0
0
Bernhard Ebner
0
0
Laurin Braun
0
0
Rob Bordson
0
0
Lukas Laub
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
Patrick McNeill
0
0
Fabio Wagner
0
0
Benedikt Schopper
0
0
Jacob Berglund
0
0
Mike Collins
0
0
Dustin Friesen
0
0
John Laliberte
0
0
Brett Olson
0
0
Petr Taticek
0
0
Greg Mauldin
0
0
Kael Mouillierat
0
0
Matt Pelech
0
0
Jochen Reimer
0
0
Sean Sullivan
0
0
Thomas Greilinger
0
0
Darin Olver
0
0
Timo Pielmeier
0
0
David Elsner
0
0
Dennis Swinnen
0
0
Laurin Braun
0
0

Düsseldorfer EG

Spieler
SOG
+/-
Stephan Daschner
0
0
Brandon Burlon
0
0
Marco Nowak
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Eduard Lewandowski
0
0
Spencer Machacek
0
0
John Henrion
0
0
Darryl Boyce
0
0
Manuel Strodel
0
0
Jeremy Welsh
0
0
Alexander Barta
0
0
Dan Bakala
0
0
Timo Herden
0
0
Henry Haase
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
Alexandre Picard
0
0
Kevin Marshall
0
0
Daniel Weiß
0
0
Bernhard Ebner
0
0
Rob Bordson
0
0
Lukas Laub
0
0