DEL-Auftakt am 14.09.

Profis // Mittwoch, 09.05.2018

Nominierte des European Hockey Awards

Die Alliance of European Hockey Clubs, deren Mitglied der ERC Ingolstadt ist, hat die Kandidaten seiner Jahresbestenwahlen vorgestellt. Auf www.eurohockeyclubs.com können Sie Ihre Stimme abgeben. Die Sieger der Wahl, die vom Unternehmen Fenix Outdoor unterstützt wird, werden am 12. Juni in Prag bekannt gegeben.

Ein Überblick über die Kandidaten:

Bester junger Spieler

Rasmus Dahlin: Der Verteidiger von Frölunda Göteborg nahm mit nur 17 Jahren an den Olympischen Spielen teil. Der spielstarke Schwede gilt gemeinhin als Nummer-Eins-Kandidat für den NHL-Draft 2018.
Miro Heiskanen: Der 18-jährige Verteidiger spielte für Finnland in der abgelaufenen Saison bei der U20-WM, bei den Olympischen Spielen und bei der Weltmeisterschaft. Für IFK Helsinki war er pro Spiel rund 25 Minuten auf dem Eis.
Kirill Kaprizov: Der 21-jährige Angreifer von ZSKA Moskau dominiert bereits auf jedem Niveau, darunter auch bei der Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen samt Goldenem Tor.
Elias Petterson: Der 19-jährige Angreifer überzeugt im Abschluss und brachte als Top-Scorer der Hauptrunde und der Playoffs seine Växjö Lakers zum SHL-Titel. Er wurde zum wertvollsten Spieler der SHL ernannt.
Eeli Tolvanen: Der 19-jährige Angreifer spielte bei KHL-Club Jokerit Helsinki groß auf und wurde Topscorer seines Teams. Er führte Finnland bei den Olympischen Spielen nach Punkten an.

Trainer des Jahres

Sam Hallam: Die Panther-Fans kennen ihn noch vom CHL-Duell mit den Växjö Lakers. Dort ist der 38-jährige Schwede immer noch Trainer - und sehr erfolgreich: SHL-Meister und CHL-Finalist.
Andrew Lord: Was für ein Jahr für den erst 33-jährigen Kanadier: Er führte die Cardiff Devils zum Hauptrunden- und Playoff-Sieg, wohlgemerkt als Spieler und Trainer.
Kai Suikkanen: Der 58-jährige Finne übernahm den HC Bozen unterjährig als Tabellenletzter - und holte den Titel.
Frederik Söderström: Der 40-jährige Schwede durchbrach mit Storhamar die Vorherrschaft von Stavanger.
Libor Zábranský: Klubeigner, General Manager und Cheftrainer bei Kometa Brno in einem! Der 44-Jährige schaffte die Titelverteidigung.

Club des Jahres

JYP Jyväskylä: Der Sieger der Champions Hockey League kommt zum ersten Mal nach 21 Jahren wieder aus Finnland.
Kärpät Oulu: Dem Hauptrundensieger gelang auch der Finalerfolg in der finnischen Liiga.
Red Bull München: Don Jacksons Mannschaft gelang der dritte Titel in Folge.
Storhamar Hamar: Mit Ex-Panther Jacob Berglund gelang der norwegische Titel. Storhamar beendete Stavangers Vorherrschaft (6 Titel in Folge).
Växjö Lakers: Die Schweden marschierten und verloren nur ein wichtiges Spiel in neun Monaten. Neben dem SHL-Titel ist auch die Finalteilnahme in der CHL erwähnenswert.

Warrior Award

(wird für besondere Leistungen und Eigenschaften vergeben: Sportsmanship, Hingabe, Exzellenz der Laufbahn und Spielweise, Hinwendung zur Gesellschaft)
Christian Ehrhoff: Der langjährige NHL-Star (zuletzt bei Kölner Haien) holte zum Abschluss seiner Karriere mit Deutschland Olympia-Silber.
Martin Erat: Der 36-Jährige war einer der Schlüsselspieler bei Kometa Brno.
Tomi Kallio: Der 41-jährige Finne von TPS schloss die Saison als zweitbester Scorer der Liiga ab.
Mathias Seger: Zum Karriereende gelang der ZSC-Legende der sechste Schweizer Meistertitel. Er spielte bei 16 Weltmeisterschaften und vier Olympischen Spielen mit.
Riika Välilä: Die 44-jährige Finnin kam nach einer zehnjährigen Pause vom Top-Niveau zurück. Bereits in der IIHF Hall of Fame verewigt.

Zur Alliance of European Hockey Clubs

Die Allianz, 2016 gegründet, umfasst mittlerweile 81 Clubs aus 13 europäischen Ländern, darunter den ERC Ingolstadt. Die EHC Alliance, so die offizielle Abkürzung, vertritt die Interessen ihrer Mitglieder nach außen, wie etwa gegenüber der NHL oder dem Weltverband IIHF. Ähnliche Bündnisse sind bereits aus dem Fußball und dem Handball bekannt. Jürgen Arnold, Beiratschef des ERC Ingolstadt und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Eishockey Liga (DEL), ist als Vizepräsident einer der Leitwölfe der EHC Alliance.

Zurück

Telekom Banner Sommer

Anzeige