Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Donnerstag, 05.10.2017

Verfolger-Duelle

Der ERC Ingolstadt steht vor einem spannenden Wochenende gegen zwei Teams, die zu den Titelanwärtern zählen. Tommy Samuelssons Mannschaft tritt am Freitag, 19.30 Uhr, bei den Adler Mannheim an. Am Sonntag, 17 Uhr, empfangen die Panther die Kölner Haie. Aktuell belegen die drei Teams die Ränge vier, fünf und sechs der Tabelle. Verfolger-Duelle!
Tickets für das Heimspiel am Sonntag sind an den gängigen Vorverkaufsstellen wie dem Fairplay Hockey Shop und unter https://eventimsports.de/ols/erc erhältlich.

Unser ERC

Die Panther sind durch gute Leistungen und zwei Siege zuletzt auf Rang vier der Tabelle geklettert. Trumpf ist die Defensivleistung der Mannschaft, die bislang die wenigsten Gegentore der DEL einstecken musste. Auch das Unterzahlspiel ist ligaspitze.
Mittelstürmer Brett Olson kehrt nach überstandener Verletzung am Freitag ins Aufgebot zurück. Petr Taticek wird am Wochenende noch wegen einer Oberkörperverletzung pausieren, weiter steht auch Joachim Ramoser (Reha) noch nicht zur Verfügung. Simon Schütz und Christoph Kiefersauer treten am Freitag für den ESV Kaufbeuren an.
Trainer Samuelsson zum Wochenende: "Das sind zwei Mannschaften, die zu den Top-Sechs der Liga gehören. Das werden gute Herausforderungen für uns."

Unser Freitagsgegner

Die Adler Mannheim sind einer der Topclubs der Liga. Sieben Titel und Rang 1 der ewigen DEL-Tabelle unterstreichen das Renommee. Auch in dieser Saison ist mit den Adlern zu rechnen: Tipico schätzt Seans Simpsons Truppe im Saisontipp als zweitstärkste ein.
In der Tat ist Mannheims Kader eine Staransammlung über alle Reihen: Die früheren NHL-Cracks Devin Setoguchi, Carlo Colaiacovo und Luke Adam gehören zu den Top-Imports der Liga. Derzeit ist auch der agile Chad Kolarik kaum zu stoppen, der vielleicht schon das Tor des Jahres erzielt hat. Auf den deutschen Positionen sind die Adler ebenfalls stark (und länderspielerfahren) besetzt und verfügen mit Phil Hungerecker über einen echten Shootingstar. So sind auch die Ausfälle von Ex-Panther Ryan MacMurchy, Mathieu Carle und Brent Raedeke zu kompensieren.

Drei Fakten zum Spiel

Letztes Spiel: Der ERC traf am Dienstag auf Iserlohn und siegte 5:0. Mannheim gewann, ebenfalls am Tag der Deutschen Einheit, in der CHL beim dänischen Teilnehmer Esbjerg Energy 6:2.
Topscorer: Thomas Greilinger (ERC, 10 Punkte) und Chad Kolarik (MAN, 10 Punkte) gehören zu den Topscorern der DEL.
Letzte fünf Duelle: Der ERC landete drei Siege gegen Mannheim. Beide Teams stahlen je einmal auswärts ein Spiel.

Nützliche Links

Tickets: TicketShop der SAP-ArenaLivestream: Telekom Sport (ab 19.15 Uhr)
Liveradio: Radio IN (Hans Fischer in EinblendungenLiveticker: ERC-Ticker (ab 19.15 Uhr)

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Gekämpft, aber Mannheim gewinnt. Foto: Oliver Strisch / st-foto

Fr, 03.11.2017 // ERCI - MAN 0:1

Mannheim siegt im Kampfspiel

ERC unterliegt mit 0:1 ...

Bild aus dem Hinspiel: Matthias Plachta (Mannheim) gegen Timo Pielmeier. Foto: Sörli Binder

Do, 02.11.2017 // Profis, Tickets

Freitag kommen die Adler Mannheim

Panther drängen auf Erfolgserlebnis ...

Die Panther treten am Sonntag in Düsseldorf an. Foto: Meyer Jürgen / kbumm

Sa, 14.10.2017 // Profis

Start in rheinische Woche

Panther am Sonntag in Düsseldorf gefordert ...

Am Ende reichte es gegen starke Mannheimer nicht. Foto: Johannes Traub / st-foto.de

Fr, 06.10.2017 // MAN - ERCI 3:1

Spannendes Spiel, keine Punkte

Mannheim siegt mit 3:1 ...

conti

Anzeige