Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Mittwoch, 27.09.2017

Acht starke Reihen

Schlagerspiel, Kampf um die Spitzengruppe, Prominenz auf Eis und Tribünen: Am morgigen Abend, 19.30 Uhr, empfängt der ERC Ingolstadt die Eisbären Berlin. Eintrittskarten erhalten Sie an der Abendkasse und direkt unter https://eventimsports.de/ols/erc

Unser ERC

Mit drei Siegen im Rücken gehen die Panther in den Heimspiel-Dreierpack gegen Berlin, Nürnberg und Iserlohn. Am Donnerstag ausfallen werden dabei Brett Olson, der sich in Bremerhaven eine Unterkörperverletzung zuzog, und Benedikt Schopper. Dafür wird Simon Schütz beim Sechstplatzierten im Aufgebot stehen. Trainer Tommy Samuelsson hat im Angriff Umstellungen vorgenommen. So wird Petr Taticek beispielsweise auf die Mittelstürmerposition zurückkehren.
Samuelsson sagt: „Wir wollen unsere Spielstruktur umsetzen und mit Geschlossenheit agieren. Der Schlüssel ist unser Kopf. Wenn auch mal etwas nicht in der Offensive klappt, dann musst du auch enge Spiele gewinnen. Das erfordert harte Arbeit von jedem Bully weg.“

Unser Gegner

Die Eisbären Berlin sind einer der größten Namen im deutschen Eishockey. Mit sieben Titeln sind die Eisbären DEL-Rekordmeister. Auch heuer kann Uwe Krupps Mannschaft wohl ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden und liegt auf dem vierten Tabellenplatz. Mit frischem Geld von Inhaber Anschutz Entertainment Group kamen zum guten Stamm neue Stars.
Leistungsträger sind etwa Torwartroutinier Petri Vehanen, Verteidiger Micki DuPont und Stürmer Nick Petersen. Dazu kamen mit „Libero“ Danny Richmond, Ex-Panther Thomas Oppenheimer und dem flinken Sean Backman weitere Spieler mit gehörig Offensivpotential.
Nicht mit nach Ingolstadt reisen wird Verteidiger Frank Hördler, der sich eine Oberkörperverletzung zuzog.

Das sagt der Sportdirektor

Larry Mitchell, der die Eisbären am Sonntag in München beobachtete, erwartet für das morgige Spiel acht starke Linien: "Berlin hat das Team, wie wir, stark verändert und, wie wir, vier starke Reihen. Da kann sich keiner eine Pause nehmen. Ein wenig brisant ist natürlich die Tatsache, dass Berlin frühere Ingolstädter im Kader hat und umgekehrt."

Drei Fakten zum Spiel

Letzte fünf Duelle: Berlin gewann in der Vorsaison seine beiden Heimspiele und ein Auswärtsspiel. Der ERC gewann ein Heimspiel und das letzte Auswärtsspiel der Saison 15/16.
Topscorer: Thomas Greilinger ist mit fünf Treffern und einer Vorlage ERC-Topscorer, Mike Collins hat ebenso sechs Punkte. Bei Berlin führt Defensivneuzugang Richmond mit gleichfalls sechs Zählern die Liste an.
Prominenter Besuch: Gleich zwei namhafte Eishockey-Legenden haben sich für das Donnerstagsspiel in der Saturn Arena angekündigt. Um wen es sich dabei handelt, das erfahren Sie morgen Vormittag auf www.erc-ingolstadt.de

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Brandon Buck, im Bild aus dem Hinspiel im Zentrum, kehrt planmäßig ins ERC-Aufgebot zurück. Foto: Traub / st-foto.de

Do, 16.11.2017 // Profis

Start in zweite Saisonphase

Panther am Freitag in Berlin, am Sonntag gegen Düsseldorf ...

Im Slot stellte sich Berlin geschickter an. Foto: st-foto.de / Traub

Do, 28.09.2017 // ERCI - EBB 2:3

Im Slot verloren

ERC unterliegt Berlin mit 2:3 ...

Nach mehrwöchiger Pause kehrt Petr Pohl in den Kreis der Mannschaft zurück. Foto: Strisch / st-foto.de

Do, 23.02.2017 // Profis

Pohl-Comeback in Berlin

Panther treten bei den Eisbären an ...

Sieben Tore schenkten die Panther dem Tabellennachbarn ein. Foto: Jürgen Meyer / kbumm.de

Mo, 26.12.2016 // ERCI - EBB 7:1

Rauschender Abend des ERC

7:1-Kantersieg gegen Berlin ...

conti

Anzeige