Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Mittwoch, 14.06.2017

Europas Beste gekürt

Die Alliance of European Hockey Clubs (E.H.C.), die seit 2016 80 europäische Eishockeyclubs in ihren Interessen vertritt, hat die Besten Europas gekürt. Geehrt in Anwesenheit von E.H.C.-Vizepräsident Jürgen Arnold (ERC Ingolstadt) bei der Tagung in Prag wurden:

Trainer des Jahres: Roger Rönnberg (Frölunda Göteborg, Schweden).
Rönnberg führte Frölunda zur Titelverteidigung in der Champions Hockey League und machte Frölunda in den vergangenen Jahren wieder zu einem europäischen Powerhouse. Außerdem entwickelte Frölunda in der SHL unter Rönnberg einige Talente.

Jugendspieler des Jahres: Kirill Kaprizov (Salavat Yulayev UFA, Russland).
Der 20-jährige Flügelstürmer wechselt zur neuen Saison zum russischen Topclub ZSKA Moskau. In der vergangenen Saison brach er den KHL-Rookie-Rekord mit 20 Toren und 22 Assists in 49 Saisonspielen. Auch bei der Junioren-WM stach er heraus.

Club des Jahres: Frölunda Göteborg.
Drei Titel innerhalb eines Jahres zu gewinnen ist besonders - und den Schweden gelang dies zwischen Februar 2016 und Februar 2017. 2016 sprangen sowohl der CHL-Titel wie auch die Meisterschaft heraus, 2017 bestieg Göteborg erneut den europäischen Thron. Die E.H.C. spricht in ihrer Ehrung sogar von einer Dominanz, die im europäischen Eishockey zuletzt ZSKA Moskau in den 1980er erreicht habe.

Die ausführlichen Begründungen und die weiteren Nominierten der jeweiligen Kategorien lesen Sie unter http://www.eurohockeyclubs.com/news/the-first-e-h-c-award-winners (Englisch). Alle Preise wurden von der Fenix Outdoor Group unterstützt, zu der u.a. die Outdoormarken Fjällräven und Hanwag gehören.

Alliance of European Hockey Clubs

Die Alliance of European Hockey Clubs wurde am 13. Juni 2016 in Berlin aus der Taufe gehoben und umfasst derzeit 80 europäische Eishockeyclubs. Die E.H.C. soll ihre Mitglieder durch direkte Repräsentation und aktive Arbeit diese in allen betreffenden Feldern vertreten. Die Mission der E.H.C. ist es, die europäischen Eishockeyclubs und das europäische Eishockey auf organisatorischer wie finanzieller Ebene stärker zu machen und gleichzeitig ein konstruktiver und verantwortungsvoller Partner für alle Interessensgruppe des internationalen Eishockey sein, im Speziellen für die IIHF. Die Statuten stehen unter http://www.eurohockeyclubs.com/data/redactor/EHC_Statutes.pdf (Englisch) zum Abruf bereit.
Präsident der E.H.C. ist Marc Lüthi (Geschäftsführer des SC Bern). Als Vizepräsidenten agieren Håkan Loob, bis kürzlich Geschäftsführer von Färjestad Karlstad, und Jürgen Arnold (Beiratsvorsitzender des ERC Ingolstadt). Weiter im Gremium: Franz Kalla (Geschäftsführer Vienna Capitals); Jiri Slegr (Präsident HC Litvinov); Tommi Virkkunen (Beiratschef Kärpät Oulu); Neil Black (Inhaber Nottingham Panthers); Kjetil Böe (Geschäftsführer Stavanger Oilers); Richard Lintner (Präsident der slowakischen Liga)

Zurück

conti

Anzeige